Estilizadas

das Schnatterboard
Aktuelle Zeit: Di 17. Sep 2019, 19:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die talentierte Missis Merkel
BeitragVerfasst: So 25. Aug 2019, 08:47 
Offline
Administrator
Administrator
Forengott
Forengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 17:53
Beiträge: 7588
Bilder: 337
Rekorde: 103
Wettbewerbssiege: 0
Dateianhang:
AM.png


Wenn wir uns den Planeten Erde als die Menschheit vorstellen, so wäre Angela Merkel zweifellos die immerwährend strahlende Sonne darüber.
s ist kaum vorstellbar, daß zuvor ein Mensch, ach was, überhaupt ein Lebewesen ihr an Perfektion so nahegekommen ist.
Noch nie hat jemand jemals so komplett alles richtig gemacht und noch nie hat ein Gottesgeschöpf die Dinge derart genialistisch “vom Ende her” gedacht wie sie, wenn man bei ihr überhaupt von einem Geschöpf sprechen kann und nicht vielmehr von Gott höchstpersönlich. Ich weiß, es müßte Göttin heißen, aber sie sieht nicht gerade so aus, als würde sie auf solche femi-linguistischen Details einen Fick geben.

Sie hat die wunderbare Energiewende bewerkstelligt und die bösen Atomkraftwerke abschalten lassen, die uns um ein Haar um die Ohren geflogen wären, und überall in die überflüssig schöne deutsche Landschaft geile Windmühlen, sexy Solarpanele und kilometerweite Rapsfelder für die Furzgas-Erzeugung installieren lassen, die uns nun mit dem saubersten Strom seit der Erfindung des Fahrrad-Dynamos beliefern, naja, so halb oder auch nur so ein Viertel, also wenn der Wind bläst oder die Sonne scheint, ist ja auch egal.

Auch wenn der Energie-Preis deswegen sich verdoppelt, wenn nicht sogar verdreifacht hat und künftig vervierfachen und verfünffachen wird und inzwischen eine knappe halbe Million Menschen ihre Stromrechnungen nicht mehr bezahlen können und im Dunklen sitzen, haben die Wähler ihr und den ihr Wohlgesinnten bei der letzten Bundestagswahl mit einem kräftigen “Drauf geschissen!” gedankt und sie mit 87 Prozent zur Kanzleröse gekrönt.

Nur knapp ist sie am Friedensnobelpreis vorbeigeschrammt, als sie Millionen von analphabetischen jungen Männern im besten Abspritz-Alter ins Land ließ, von denen nicht wenige für Gewaltexzesse sorgen, vergewaltigen und meucheln und sonst nix tun, und es immer noch zuläßt. Für diese “humanitäre Geste”, die mittlerweile läppische 50 Milliarden, mit Familiennachzug und Kollateralschäden 100 Milliarden Euro jährlich kostet, liebten und lieben sie ihre steuerzahlenden Bewunderer umso krasser – liest man.

Auch hat sie die Oberahnung von Geld, also von dem Geld, das vom Finanzamt schon eingesammelt worden ist und nur noch ausgegeben werden muß. So gibt sie es aus vollen Händen aus, mal für bankrotte Länder, die so bankrott sind, daß dort fast alle im Gegensatz zu den “hier schon länger Lebenden” Grundbesitz und Wohneigentum besitzen, mal für moralisch und äußerlich bankrotte EU-Knallchargen, deren einzige Arbeitsleistung darin besteht, von ihr noch mehr Geld der Deutschen für ihre eigenen Staaten zu erhalten, mal für die fortpflanzungstechnisch gar nicht einmal so bankrotte “Mama Afrika” und mal für geistig Bankrotte aus aller Herren Länder auf der Suche nach Schutz in Form einer Doppelhaushälfte. Dafür liebt sie die Nation so sehr, daß die Angebetete bisweilen vor Rührung zu zittern anfängt.

Angela Merkel ist auch die einzige Politikerin in der Politik- und Machtgeschichte, die von den Medien und politischen Beobachtern nicht nur nicht kritisiert, sondern im Gegenteil bei jedem Schritt, bei dem sie ihr Volk in Richtung Abgrund mit sich schleift, unter Freudenjauchzern und mit Jubelschreien noch angefeuert wird. Ein Presse-Wunder!

Ja, es könnte so schön sein, und Heerscharen von Engeln und Jesus Christus himself plus der Heilige Geist könnten sie von ihren himmlischen Sphären herab auf ihrem Weg zur Endlösung des deutschen Volkes beseligt mit Go-Angela-go!-Gesängen begleiten – wenn es da nicht ein kleines Problem gäbe.

Da “Mutti” dem menschlichen Genius um Lichtjahre voraus und uns Wald-und-Wiesen-Denkern intellektuell und philosophisch hochhaushoch überlegen ist, versteht man bisweilen das ihrem sakralen Mund Entströmende nicht. Es klingt für Menschen ohne den Verstand eines Albert Einsteins irgendwie wirr und total Lalala.

Doch für jedes Problem eine Lösung. In den letzten Jahren haben sich immer mehr Geistesgrößen gefunden, die Merkels Sprache für uns übersetzen können, ja, sich zu wahren Merkel-Dolmetschern gemausert haben.

Solch ein Spezial-Dolmetscher ist der Kognitionspsychologe und Professor an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Christian Stöcker. In seiner am 18. August veröffentlichten SPIEGEL-Online-Kolumne “Wie man mit Fanatikern redet – und warum” erklärt er uns, was für ein raffiniertes Rhetorik-Biest die Angela ist und wie wir Vollidioten, was sie sagt, in unserem Mäusehirn übersetzt zu verstehen haben:

“Als Angela Merkel diese Woche einen AfD-Lokalpolitiker in Stralsund über Meinungsfreiheit aufklärte, umschiffte sie eine Tatsache elegant: Die beiden sprechen nicht dieselbe Sprache.”
Ja, was dem einen sin Uhl, ist dem anderen sin Nachtigall. Über diesen “AfD-Lokalpolitiker” in der Bürgerstunde gibt es verschiede Mutmaßungen. Einige meinen, daß er gar nicht von der AfD sei, sondern eine bestellte Sprechpuppe, die der Kanzlerette nur als böser Stichwortgeber dienen sollte, auf den sie bereits vorbereitete Antworten gab. Aber egal. Egal auch, ob das überhaupt ein Zugehöriger einer “rechten” Partei war oder sonst ein anderer Rechter, Rechtsradikaler oder gar ein Nazi, ist doch alles derselbe Dreck.

Es geht Stöcker um das Grundsätzliche, und er arbeitet in dem Artikel anhand der eigentlich sehr kurzen Aussagen Merkels den ganzen Katalog des Irrsinns ab, was diese Frau Deutschland eingebrockt hat bzw. übersetzt ihn in ein auf den ersten Blick zwar nachvollziehbaren, doch auf den zweiten völlig widersinnigen, um nicht zu sagen grotesken Gutmensch-Sprech. Sein beliebtester Trick dabei ist, daß er die Dinge in sein Gegenteil verkehrt.

Absurderweise beginnt er mit der angeblich von Merkel so wertgeschätzten Meinungsfreiheit und behauptet allen Ernstes, daß ausgerechnet die AfD oder die “Rechten” würden nur ihre Meinung gelten lassen und bei “Widerworten” aus der selbstredend total entspannten und total grün-links versifften Gesellschaft sofort ausflippen. Dafür bringt er exakt zwei Beispiele:

“Schon jetzt ist die Partei die einzige, die ständig versucht, ihre Kritiker mit autoritären Zwangsmaßnahmen zum Schweigen zu bringen, von ‘Meldeportalen’ für unbotmäßige Lehrer und Professoren bis hin zur Forderung, einen General zu suspendieren. Frei hat die Meinung nach AfD-Lesart immer nur dann zu sein, wenn sie mit der Meinung der AfD übereinstimmt.”
Das mit den “Meldeportalen” (obwohl es in Wahrheit um ein sogenanntes Meldeportal handelt, also Einzahl) ist am lustigsten. Da hat die AfD versucht, gegen die Übermacht der grün-linken Nonstop-Indoktrination der Schüler und Studenten in deutschen Schulen und Universitäten etwas zu unternehmen. Man solle es melden, wenn irgendwelche beamtete Schmarotzer pausenlos gegen die AfD und Konservative hetzten anstatt normalen Unterricht abzuhalten.

Natürlich war die Aktion völlig plemplem und erfolgslos, doch schon heult Stöcker was von “Zwangsmaßnahmen” in sein Kissen hinein und erweckt dabei lügnerisch Assoziationen an das Dritte Reich und die DDR.

Da wir jedoch gerade bei “Meldeportalen” sind: Mit wie vielen Millionen Euro finanziert dieser Merkel-Staat die inflationären Gegen-Rechts-Denunziation-Meldeportale, angefangen mit der “Amadeu Antonio Stiftung”, die von einer ehemaligen Stasi-Agentin geleitet wird und Listen von zum Abschuß freigegebenen “Abweichlern” von der reinen Multikulti-und-Deutschland-verrecke!-Lehre veröffentlicht, Christian? Mit wieviel Steuerkohle ohne Ende scheißt diese Drecksregierung, die ihre Rentner Flaschen sammeln läßt, während sie gleichzeitig für Analphabeten aus dem arabischen Neandertal 3000 Euro Miete pro Monat bezahlt, solche Hetz-Institutionen gegen das eigene Volk wie die Heinrich-Böll-Stiftung, die Friedrich-Ebert-Stiftung, die Rosa-Luxemburg-Stiftung, nicht selten die Antifa zu, Christian? Mit 100, 200, 300 Millionen oder mit einer Milliarde Euro jährlich?

Du weißt ganz genau, daß all die Genannten eine Bluthund-Funktion gegen jene ausüben, die gegen die ausschließlich aus Steuergeld-Kacken für alles und jeden und unser Land so rasch wie möglich islamisierende, pervertierende und umvolkende Merkel-Doktrin stehen. Selbst rechtschaffene Unternehmer, Sportler, Künstler, Politiker usw. werden bei einem unbotmäßigen Nebensatz von diesen Wichsern an den Öffenlichkeitspranger und anschließend kaltgestellt. Und da regst du dich über dieses hilflose Portälchen auf, Christian?

Und was diesen Generalmajor betrifft, findest du es echt okay, wenn ein parteilos sein sollender oberer Soldat die ganze Mannschaft antreten läßt und ihnen mitteilt, daß die AfD “keine von Soldaten wählbare Partei” sei? Oder umgekehrt, darf ein Generalmajor vor versammelter Mannschaft die Losung ausgeben “Wählt alle die AfD, Kameraden”? Eher hätte man danach die Bundeswehr aufgelöst, oder?

Doch Christian übersetzt Merkels güldene Weisheiten für uns in die Landessprache unbeirrt weiter:

“Ähnliches gilt für den Begriff ‘Menschenwürde’. Laut der AfD-Definition des Begriffes ist es absolut mit der Menschenwürde vereinbar, sich für Menschen aus dem Ausland immer wieder neue herabsetzende Bezeichnungen auszudenken, oder Leute ertrinken zu lassen. Wer da widerspricht beschränkt, ganz klar, Menschenwürde und Meinungsfreiheit von AfD-Politikern”
Ich glaube, der Christian übersetzt hier einige entscheidende Details falsch. Die AfD oder meinetwegen andere Rechte kratzen nicht an der Menschenwürde von “den Menschen aus dem Ausland”, sondern wenn überhaupt an der Menschenwürde von Menschen aus den Du-weißt-schon-welche-Ländern. Allerdings nur wenn man alles auf die Goldwaage legt bzw. mit den Augen eines auf “Haßverbrechen” spezialisierten Links-Staatsanwalts betrachtet, ohne Ironie, frei von deutschen Redewendungen (“jagen”, “Fliegenschiß”) und bloß nicht auf das “Menschenexperiment” (min 25:59 bis min 29:43) eingehend.

In Wahrheit dient dieses Menschenwürde-Geschisse, von dem die Mütter und Väter des Grundgesetzes nicht einmal leise geahnt haben durften, daß es eines Tages als Abschaffung der Kritik an der jährlichen Brachialinvasion ganzer Großstädte von Kulturfremden, Frauenverächtern, Religionsirren und last not least handelsüblichen Schmarotzern in unser Land und als knallharte Waffe von wahnsinnig gewordenen Politkrüppeln gegen den gesunden Menschenverstand verwendet wird.

Da wir jedoch gerade bei der Menschenwürde sind, was ist denn mit meiner Menschenwürde, Freund? Zur Menschenwürde gehört auch, daß ich in meiner Heimat meinen heimatlichen Gepflogenheiten und meinem deutschen So-sein gemäß leben darf und verschont bleibe von bekopftuchten und verschleierten Zumutungen in der Öffentlichkeit, von Religion fakenden Ekelhaftigkeiten aus der Bronzezeit, überhaupt von öffentlicher Zurschaustellung von Religion, vom babylonischen Sprachwirrwarr, vom rüpelhaften Benehmen, von Gewalt bis Monstrositäten jeden Tag und an jeder Ecke, von der Ausraubung meines hartverdienten Geldes zugunsten von Tagedieben und Glücksrittern der ganzen Welt und von jeglicher Entfremdung zur meiner Heimat durch Fremde. Wenn es um die Menschenwürde der Deutschen geht, kann man die sich in den Arsch stecken oder wie?

Christian ist aber nicht bloß so ein weltfremder Eieierkopf, sondern kennt sich auch mit den diffizilen Regeln und Gesetzen der Nautik aus.

Es sei auch nicht mit der Menschenwürde vereinbar “Leute ertrinken zu lassen”, so moralisiert er. Was für Leute meint er bloß? Jene, welche in der Sommerzeit regelmäßig im Rhein ertrinken? Ich denke, unsere Wasserwacht tut alles Erdenkliche, um es nicht geschehen zu lassen. Oder meint er diejenigen allüberall in den Ozeanen des Planeten, wo es gelegentlich zu Havarien und Fährunglücken kommt?

Ach nein, die gehen ihm in Wahrheit am Arsch vorbei. Er meint eine ganz spezielle Klientel von “Schiffsbrüchigen” und einer ganz spezielle Meeresroute, wo es seit Jahren ganz plakativ darum gerungen wird, so viele Vollversorgungs-Afrikaner wie möglich im Lande von Rotkäppchen und Schneewitschen per Sozialhilfe-Antrieb anzusiedeln.

Aber schauen wir auf dem Atlas genauer hin. Dort wird nicht angezeigt, daß Deutschland an Italien, Spanien oder Malta angrenzt. Bedeutet das, wie Christian das Ding umlügt, daß Deutschland überall auf allen Meeren der Erde Marineschiffe aussenden muß, um Schiffsbrüchige aufzugabeln, was übrigens den Staatshaushalt sprengen würde? Oder meint er wie die Merkelöse just in dieser Bürgerstunde wie zum Trotz bemerkte, daß man den Wassertaxi-Dienst für die kräftigen und sehr zeugungsfreudigen Afro-Männer nach Deutschland unbedingt aufnehmen sollte, damit sie das hier wachsende Blond-Frischfleisch beackern?

Das Ganze ist keine Spitzfindigkeit von mir, sondern führt geradewegs zu der Frage, weshalb man überhaupt einen Staat, eine Demokratie und eine Verfassung braucht und wofür diese Dreifaltigkeit zuständig ist. Der Staat, repräsentiert und zum Handeln verpflichtet durch seine gewählten Vertreter, ist der Dienstleister seiner Bürger. Er hat sich gefälligst um seinen eigenen Scheiß im eigenen Lande zu kümmern und nicht wie ein depressiver Barde zu benehmen, der täglich den Fernseher einschaltet und guckt, wo gerade irgendwo auf der Welt etwas Todtrauriges passiert, um sich zu einer Elegie inspirieren zu lassen.

Fraktur gesprochen, erst wenn der letzte deutsche Rentner ein menschenwürdiges Dasein ohne finanzielle Not genießen kann, erst wenn kein deutsches Kind ohne Armut aufwächst, erst wenn eine deutsche Familie trotz Arbeit nahe dem Burnout sich ein Haus geleistet hat, erst wenn die Infrastruktur des Landes den modernen Standards entspricht, erst wenn mein sauer Verdientes zum überwiegenden Teil in meinem Portemonnaie verbleibt und erst wenn wir uns gemütlich am Arsch kratzen können, weil in unserer Heimat alles bestens und in Ordnung ist, erst dann können wir von “Menschenwürde” von Ausländern sprechen, denen es übrigens frei steht, solch ein angeblich menschenunwürdiges Land jeder Zeit zu verlassen.

Bis dahin bleibt das Wort Menschenwürde eine hohle Phrase, ein nichtssagender Kaugummi zur Erzeugung von Steuergeld-Speichelfluß, letzten Endes eine miese Erpressung der Autochthonen, sich zugunsten von Handaufhaltern der ganzen Welt selbst zu verarmen.

Beim Versuch, besonders schlau zu sein, stellt sich Christian aber auch gern selbst ein Bein.

“Es handelt sich um die Ideologie des Völkischen. Sie besagt, ganz verkürzt, dass es so etwas wie ein genetisch, nicht etwa geografisch oder rechtlich definierbares ‘deutsches Volk’ gibt. Dieses ‘deutsche Volk’ ist per se besser als die übrigen ‘Völker’. Weniger kriminell zum Beispiel. Kriminell sind vor allem die Ausländer!”
Aha, das deutsche Volk ist also nur ein rein “geographisch oder rechtlich definierbares”, das gibt er wenigstens zu. Der Witz ist nur, daß in diese deutsche Geographie eh jeder, sogar ohne Ausweispapiere hineinspazieren, darin bleiben und sich bis Ultimo versorgen lassen darf. Was uns zum “rechtlich Definierbaren” führt. Wie kommt der Mann darauf, daß Recht und Gesetz, insbesondere das Völkerrecht, das die Souveränität und Grenzen eines Landes auslotet und bestätigt, in Deutschland irgendeine Rolle spielen würden?

Das Gesetz ist in dieser Sache mehrfach gebrochen worden, selbst EU-Richtlinien, die territoriale Besitzverhältnisse und Zuwanderung bzw. den Menschenaustauch betreffen. Die Deutschen sind halt kein “geographisch oder rechtlich definierbares” Volk. Sie sind gar nix und haben das Maul zu halten. Sie haben sich, zugegebenermaßen freiwillig irgendwelchen dahergelaufenen Idioten, Irren und Gangstern ausgeliefert und sind Fremde im eigenen Land und Volk geworden. Ihre Geographie ist eine umnachtete Nutte, die jeder besteigen darf und dabei auch noch Geld dafür bekommt. Und ihr Recht auf Identität ebenso.

Von der genetischen Disposition eines Volksstamms will ich erst gar nicht anfangen, denn wer tatsächlich glaubt, daß der durchschnittliche Intelligenzquotient eines Aborigines mit dem eines Holländers gleich hoch oder niedrig ist, der glaubt auch, daß der SPIEGEL mit solchen Kolumnisten wieder zu seinen Auflagenzahlen von 1983 zurückfinden wird. Ach ja, kriminell sind tatsächlich vor allem die Ausländer.

Zu dem inneren Widerstand beim Leser, der vielleicht durch diese gequirlte Lalala entstehen könnte, hat Christian prophylaktisch die alte Lalala parat:

“Angesichts der Tatsache, dass ausgerechnet Deutsche für das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte verantwortlich sind, ist das argumentativ schwer haltbar.”
Nein, nicht nur schwer, sondern auf gar keinen Fall ist das “argumentativ haltbar“. Wenn kleine Kinder vor Züge “geschubst“, wenn junge Frauen und Männer mit Messern und Samurai-Schwertern abgeschlachtet, wenn vor Bahnhöfen, in Schwimmbädern, im öffentlichen Raum Leute drangsaliert und zum Krüppel verprügelt werden, wenn allerorten bisweilen bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen und wenn in Schulen den Kinderchens vielleicht drei Sätze-geradeaus-Sprechen, aber bestimmt kein Wissen mehr beigebracht wird, wenn sich das ganze Land in Auflösung befindet und ein komplettes Volk sich ins Sklavendasein für seine ungebetenen Dauergäste fügt, da braucht so ein SPIEGEL-Heini nur “Denkt an Onkel Adolf!” zu rufen, und schon strecken alle die Waffen, oh, also sie strecken irgendwas, aber bloß keine Waffen.

Übrigens war der Nationalsozialismus nicht “das größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte”, sondern der Kommunismus. Deretwegen sind ein paar Milliönchen Menschen mehr über die Klinge gesprungen. Ich weiß, klingt etwas kleinlich, ist mir aber scheißegal.

Der Rest seines Schmarrns dreht sich nur noch um die Eintrichterungsorgie in doofe Deutsch-Köpfe, wie irre schlau das Merkel doch sei, wie clever sie das alles erkannt hätte, wie rhetorisch und philosophisch sie doch agiere, was für dumme Arschlöcher doch die von der AfD wären, wieviel Mega-Verstand doch in so einer verbrauchten alten Frau stecke und wie wunderschön sie … Okay, das hat der Christian wirklich nicht gesagt. Aber vielleicht gedacht.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Private Nachricht senden Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de