Estilizadas

das Schnatterboard
Aktuelle Zeit: So 26. Jun 2022, 16:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Fr 3. Jun 2022, 15:13 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 12833
Bilder: 337
Du Bist Terrorist

phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Sa 4. Jun 2022, 07:42 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 12833
Bilder: 337
Dateianhang:
Lieber Denkbrief.pdf [527.59 KiB]
4-mal heruntergeladen




Lieber Denkbrief-Leser, liebe Denkbrief-Leserin,

Deja Vu

Dateianhang:
kl.jpg
kl.jpg [ 44.26 KiB | 283-mal betrachtet ]


Ich habe ein Deja Vu ... Es war gerade WEF in Davos und kurz vorher brachten uns die großen Nachrichtenagenturen Kunde über eine neue – „völlig überraschende“ – Seuche, die aber erst einmal noch gar nicht so schlimm sei. Wenn man etwas genauer hinsah, entsprach diese Seuche erstaunlich genau einem Übungsszenario, das man wenige Monate zuvor einmal durchgespielt hatte – mit dabei: die Bill & Melinda Gates Stiftung.
Dateianhang:
NTI_Paper_BIO-TTX_Final.pdf [1.7 MiB]
1-mal heruntergeladen

Fall 1:
- Übung Event201 im Oktober 2019 – „FIktiver“ Ausbruch einer SARS-Pandemie
- Am 20.1.2020 (=201) berichten die großen Agenturen erstmalig breitbandig über Corona in China
- Am 21.1.2020 begann das WEF in Davos

Fall 2:
- Übung des NTI im März 2021 (Veröffentlichung der Zusammenfassung im November 2021) – „FIktiver“ Ausbruch einer Affenpocken-Pandemie am 15. Mai 2022
- Am 15.5.2022 berichten Agenturen erstmals über den Ausbruch von Affenpocken, primärer Verbreitungsort war zunächst ein Festival auf Gran Canaria, das am 15. Mai 2022 endete.
- Genau eine Woche später am 22. Mai 2022 (22522) begann das WEF in Davos

Es sieht so aus, als wollten Sie uns genau dieselbe Nummer noch einmal verkaufen.


Dateianhang:
6.jpg
6.jpg [ 43.41 KiB | 282-mal betrachtet ]


Interessant ist beim Blick auf die Weltkarte der Nachrichten von „Fällen“, dass dort ausschließlich Staaten des Westens verzeichnet sind. Es fehlten nur noch Neuseeland, Japan und Südkorea. Es sind genau dieselben Staaten, die sich auch noch gegen Russland aufstellen. Alles Länder, in denen es keine freilaufenden Affen gibt... :-)
Viel deutlicher kann es gar nicht gezeigt werden, dass hier der „Wertewesten“ eine weitere Kampagne fährt, die im Rest der Welt kaum jemanden interessiert. Diesmal ist die Kampagne aber noch absurder als im ersten Fall. Natürlich ist davon auszugehen, dass man bei diesen „Affenpocken“ auch wieder ein wenig herumgebastelt hatte und zudem vieles anderes zu „Affenpocken“ gemacht wird. Und diesmal gibt es sogar schon einen Impfstoff - hurra! Was man so hört, soll dieser aber sogar in 18% aller Fälle zu Herzproblemen führen.

Als ich das erste Mal von dieser neuen Kampagne hörte, kamen mir intuitiv zwei Gedanken:

1. Aha, nun wollen andere Pharmakonzerne auch noch etwas von dem Kuchen abhaben. Der „Impfstoff“ kommt von anderen Konzernen. Und natürlich kauft man im Westen auch schon wieder eifrig für viele Millionen Steuergelder ein.
2. Das ist Plan B oder Plan C der Hintergrundeliten

Das ist noch eine Nummer platter und absurder und zudem offensichtlicher. Wollen sie nun die Menschen mit dem Holzhammer darauf hinweisen, dass hier ein übles Spiel abläuft? Oder sind sie in totaler Panik?

Ich denke, beides ist richtig. Parallel versucht man ja besonders in Deutschland und Österreich auch Corona noch am Leben zu erhalten. Neue Varianten werden an die Wand gemalt und die Maske will man auch nicht loslassen, immer noch im öffentlichen Verkehr. Natürlich droht und warnt man schon eifrig vor dem Herbst und was da wieder alles kommen soll. Nur leider funktioniert das mit zwei Seuchen parallel nicht doppelt so gut, eher das Gegenteil geschieht. Ich muss mit PR den Fokus schon auf eine Angst konzentrieren. Zu den „Seuchen“ kommt ja nun auch noch der Krieg und die Preiserhöhungen. Letztere sind der Punkt, der den Druck aktuell bei den Menschen deutlich erhöht. Das sind nämlich keine Dinge, die kommen könnten, sondern deren Folgen unmittelbar zu spüren sind. Während finanziell gut gestellte Menschen sich darüber nur ärgern, geht es bei denen, die finanziell „auf Kante genäht sind“, schon an die Existenz.

Egon Fischer bekam vor vielen Monaten die Aussage aus der geistigen Welt, dass im April und Mai 2022 der Druck ansteigen und im Mai dann der Kessel in Deutschland/Österreich explodieren würde. Allerdings sollte dazu auch ein externes Ereignis – vermutlich in den USA – beitragen. Übrigens sahen auch viele andere Quellen den Mai als sehr entscheidend an. Der Druckanstieg ist gekommen, die Explosion des Kessels wie auch das externe Ereignis aber noch nicht.

Ich schrieb oben von Plan B des Tiefen Staates, ich habe das Gefühl, dass für den Mai wohl um den 15.5. herum etwas Großes geplant war, das aber offenbar nicht zur Ausführung bzw. Realisierung gekommen ist. Der 15. Mai war aufgrund des Blutmondes, der Mondfinsternis ein besonderes Datum, dessen Umfeld von diesen Kreisen auch gerne für Aktionen genutzt wird. Während energetisch fühlige Menschen bei einem derartig besonderen Datum häufig spüren können, dass etwas energetisch vorbereitet wird, gab es bei der Sonnenfinsternis Ende April und der besagten Mondfinsternis diesmal „energetische Anomalien“. Egon Fischer spürte es und fragte nach, scheinbar hat jemand von ganz hoher Stelle eingegriffen. Ich habe seine Aussagen in meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen vorgestellt. Es könnte gut sein, dass so ein eventuell für Mai geplantes Ereignis nicht mehr manifestiert werden konnte.

Allerdings scheint der 15. Mai aus meiner Sicht schon ein gewisser Wendepunkt gewesen zu sein, denn in der darauffolgenden Woche bzw. der 2. Maihälfte sind doch einige interessante Dinge geschehen, die bestimmen Herrschaften im Hintergrund gar nicht schmecken dürften.
Man berichtete in der ersten Maihälfte in unseren Massenmedien einhellig darüber, dass die Ukraine kurz vor dem Sieg über Russland wäre – und dann fiel Mariupol. Mittlerweile geben viele Politiker und auch Medien zu, dass es mit dem Sieg der Ukraine wohl nichts mehr werden wird -- außer natürlich unserer Außenministerin, die erneut einen Bock mit dem (russischen) Bären geschossen hat: „Die Ukraine muss den Krieg gewinnen“. Selbst das Deep State-Urgestein Henry Kissinger erklärte auf dem WEF, dass man an Russland wohl ukrainische Gebiete abtreten müsse. Zuvor konnte man das auch schon in New York Times und Washington Post lesen, beides bislang absolut „mainstreamige“ Blätter. Das passierte alles kaum zufällig. An der Kriegsfront läuft es also nicht so gut.

Dann wollte die WHO ja eigentlich Ende Mai eine Vereinbarung auf den Weg bringen, die ihr den diktatorischen Eingriff in jedes Land erlaubt, in dem sie eine „Pandemie“ vermutet. Das ist jetzt erst einmal grandios gescheitert. Man zog bereits aus den USA zwölf der dreizehn (natürlich rein zufällig 13) Punkte wieder zurück, aber angefangen mit Brasilien haben nun auch Russland und viele afrikanische Staaten klar gesagt, dass sie so etwas nicht unterschreiben werden. Natürlich will man noch nicht aufgeben, aber für einen neuen Anlauf werden sie die Zeit nicht mehr haben.

Dann gab es in Deutschland einen Tiefschlag für alle diejenigen, die eine bargeldlose Gesellschaft propagieren. Im ganzen Land fielen Kartenzahlungsterminals eines Typs aus, der aber zigtausendmal im Einsatz ist. Es führte dazu, dass an vielen Tankstellen, Supermärkten etc. nur noch mit Bargeld zu zahlen war. Das Problem war dergestalt, dass es auch nicht mal schnell wieder behoben werden konnte. Es muss jedes Gerät individuell angefasst werden. Seit Tagen ist das Problem noch nicht gelöst, aus IT-Sicht ein Super-GAU.
Ich kenne mich aus meiner IT-Vergangenheit mit Zahlungssystemen nicht unmittelbar aus, allerdings würde ich aufgrund der katastrophalen finanziellen Folgen für den Hersteller der Terminals und dessen Kunden, die natürlich Schadenersatz fordern werden, annehmen, dass es sich hier kaum um einen dummen Fehler gehandelt haben kann. Normalerweise kann man hier Vorkehrungen treffen und wird es auch, denn ein Hersteller wird kaum diesen GAU überleben. Auch hier könnte „jemand“ eingegriffen haben, es fällt auf, dass auch dieses parallel zum WEF in Davos geschehen ist. Viele Menschen haben aber so in Deutschland durch Erfahrung gerade wieder lernen dürfen, dass ein rein bargeldloses System keine gute Idee ist. Auch wenn natürlich im letzten Jahr Hackerangriffe von Schwab & Co. angekündigt wurden, genau diesen hätten sie sicher eher nicht haben wollen.

Auch andere Vorgänge stocken beträchtlich. Die nächste EU-Sanktionsrunde gegen Russland in Form eines Ölembargos, das sowieso schon an Absurdität kaum zu überbieten war (Pipeline-Öl: gutes Öl, Schiffsöl: böses Öl), klemmt weiterhin wegen Ungarn. Der blitzartige NATO-Beitritt von Schweden und Finnland klemmt nach wie vor wegen der Türkei. In beiden Fällen kann man das auch als gute Anzeichen dafür deuten, dass diese Organisationen kurz vor dem Zerfall stehen. Dass das Ölembargo Russland kaum kratzen dürfte, uns aber „natürlich schaden wird“ (O-Ton Habeck)... keinen weiteren Kommentar.

Auf dem WEF wurden natürlich wieder große Worte geschwungen, Herr Schwab drohte sogar, dass „die Zukunft von ihnen gemacht würde“. Derartige Sprüche erscheinen aber zunehmend wie Durchhalteparolen, die Panik kommt langsam schon durch. Gut sehen konnte man das auch am Beitrag von George Soros, der faktisch gefleht hat, dass Russland besiegt werden müsse. Man hat schon den Eindruck, dass diese Herrschaften echte Angst bekommen, es könnte ihnen an den Kragen gehen.

Zum Thema: ist Putin nur der „Good-Cop“ für die Aufgewachteren?

Ich habe mit Thomas Bachheimer wieder ein „Kamingespräch ohne Kamin“ geführt und dort auch dieses Thema behandelt. Ich bekomme Zuschriften, „XY“ hat ein einem Video gesagt, dass Putin von der falschen Seite ist. Wie bereits mehrfach gesagt weiß ich durch eine hervorragende Quelle, die ich vor Jahren hatte, dass Putin seit 2015 vom tiefen Staat gelöst ist. Vorher war er schon mit diesem in Verbindung. Grundsätzlich muss man auch bei wichtigen Protagonisten die Möglichkeit einräumen, dass sie überlaufen. Natürlich kann auch ein ehemals Guter vom Tiefen Staat eingefangen werden, zuletzt scheint es aber doch deutlich öfter in die andere Richtung zu gehen.

Wir sollten uns aber auch davon verabschieden, einzelne Menschen zu be- und verurteilen. Wir kennen deren Hintergründe nicht und nicht umsonst sagten schon Indianer, dass man niemanden beurteilen sollte, bevor man nicht eine bestimmte Zeit lang in seinen Mokassins gelaufen ist. Aber auch Jesus Christus warnte davor, andere Menschen zu verurteilen, auf dass man nicht selbst verurteilt werde.
In der Bibel finden wir auch die Empfehlung: „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen“. Wenn wir darauf schauen, was Putin in den letzten Jahren für Früchte und Taten gebracht hat, dann stellen wir fest, dass vieles völlig entgegen den Plänen und Zielen des Tiefen Staats gestanden hat. In Russland ist wenig mit Multikulti, Gendern oder Zerstörung der Familie. Kleine Kinder werden dort nicht sexualisiert. Das Christentum hat einen hohen Stellenwert. Wie Thomas Bachheimer aber auch richtig sagte, ist Russland keine Präsidentendiktatur, nein, Oblaste und Städte haben erstaunlichen Freiheiten. Wenn dort allerdings einmal ein Bürgermeister oder Landeschef dem tiefen Staat nahe ist, dann kann dort auch einmal etwas anders laufen. Wir haben das bei den Coronamaßnahmen gesehen. Schauen wir uns die Impfquote in Russland an, ist diese aber lächerlich gegenüber den westlichen Staaten. Zudem ist der russische Impfstoff zwar auch nicht völlig harmlos, gegenüber dem Zeug, was im Westen verspritzt wird, aber nicht ansatzweise so schädlich. Diese Info bekam Egon Fischer aus der geistigen Welt bereits 2020. Warum wohl ist Sputnik V bis heute im Westen noch nicht zugelassen?

Trotzdem ist Putin keine „Lichtgestalt“, nicht alle seine Ziele müssen auch so toll sein. Es ist aber klar festzustellen, dass Russland augenblicklich derjenige Staat ist, welcher die neue Weltordnung bzw. den Great Reset am deutlichsten verhindert.


Dateianhang:
k.jpg
k.jpg [ 17.23 KiB | 282-mal betrachtet ]


Auch wenn im Mai noch nicht der ganz große „Knall“ geschehen ist, dieser liegt definitiv in der Luft. Aus den USA hört man aktuell wenig, aber dort steigt der Druck im Kessel immens an. Hier kann jederzeit eine Veränderung eintreten. Vielleicht kommt ja auch etwas von ganz anderer Seite doch noch daher. Wie der Insider aus der US-Army sagte und auch Trump es andeutete, wird China Taiwan angehen. Das könnte sehr zeitnah oder erst in ein paar Monaten geschehen, dürfte dann aber die geopolitische Situation erneut völlig auf den Kopf stellen.


Dateianhang:
4.jpg
4.jpg [ 20.03 KiB | 282-mal betrachtet ]



Sieht in Deutschland ähnlich aus, nur die Aussprache bei 3) ist anders....

Was aber mit großen Lettern an der Wand geschrieben steht, ist die Tatsache, dass wir mit Einschränkungen bei der Energieversorgung und insbesondere auch der allgemeinen Versorgung zu rechnen haben. Das ist geplant, wird vorbereitet und auch offen gesagt. Aus der geistigen Welt und zuvor auch noch von Peter Bayerl kam ein grober zeitlicher Fahrplan, der Zusammenbruch des Systems beginnt im Herbst 22 und findet primär 2023 statt. Das beinhaltet das wirtschaftliche System, Finanzsystem und auch das politische System. Die Aussage war klar, dass die Politik im Verlauf dann kaum noch Einfluss auf die Menschen haben wird. Vermutlich werden sie sich wieder alle möglichen „Maßnahmen“ überlegen, die Menschen wird das aber nicht mehr interessieren, denn primär wird das Thema sein, was sie sich noch für ihr tägliches Leben leisten können und ob sie es überhaupt bekommen.

Vermutlich ist genau dieses aber auch der Grund, warum die Versorgungsprobleme kommen müssen. Es ist auch logisch, dass wenn die Systeme zusammenbrechen, diese nicht mehr die Versorgung gewährleisten können. Es wird aber eine vorübergehende Phase sein und 2024 werden sich laut Peter Bayerl in Deutschland „Inseln“ bilden, in denen es schon wieder ganz gut laufen wird, vermutlich in lokalen Kreisläufen.
Ich habe nun von einer ganz anderen Quelle auch die dringende Aufforderung gehört, Krisenvorsorge zu betreiben. Als guter Daumenwert dürften Vorräte für ein halbes Jahr gelten. Auch hier gibt es einen genannten Zeitraum der Engpässe bis 2024, der natürlich immer gewissen Verschiebungen ausgesetzt sein kann. Sie sollten aber darauf vorbereitet sein, dass im September 2022 die Geschäfte schon recht leer sein könnten.

Der Zeitraum mit sehr eingeschränkter Versorgung wäre dann ca. 1,5 Jahre, wobei ich hier einen wellenförmigen Verlauf erwarte. Zeitweise wird es etwas mehr geben, zeitweise etwas weniger. Deswegen dürften für diesen Zeitraum Vorräte für sechs Monate trotzdem ausreichend sein, diese müssen nur besonders knappe Phasen überbrücken und zu dem, was noch zu bekommen ist, den Rest liefern.
Alles, was man neben den Vorräten noch an Garten oder Anbau auf dem Balkon etc. hat, kommt dazu und erleichtert die Situation. Ist das nun negativ?

Nein, es ist logisch, es wird offiziell angekündigt und von unterschiedlichen Quellen kommt dieselbe Botschaft. Mit einer entsprechenden Vorbereitung – was früher völlig normal war – wird man die Zeit gut überstehen. Dafür werden wir mehr aufwachende Menschen erleben (natürlich nicht alle) und der Staat verliert die Macht, weswegen neue „C-Varianten“ und Maßnahmen etc., Impfpflichten u.a. dann keine große Rolle mehr spielen werden. Es kommt jetzt die Zeit des großen Umbruchs auf vielen Ebenen. Schon der Juni wird weitere Veränderungen bringen, global, aber wenn man manchen Aussagen trauen darf, auch bereits im persönlichen Bereich.

Die Wahrheit wird sich jetzt immer stärker durchsetzen, das muss nicht zwingend mit einem großen Knall geschehen. Die Ansicht, die Massenmedien müssten die Wahrheit berichten und dann ist alles gut, kann zu kurz gehen. Die Massenmedien haben seit Jahren einen massiven Konsumentenschwund, vielen Menschen ist eher alles egal, solange sie nur in Ruhe ihr – teilweise wenig erbauliches – Leben fristen können. Wie viele Menschen kennen Sie, die jammern, meckern über vieles in ihrem Umfeld – Job, Nachbarn, Familie, Gesamtsituation und wie viele sind absolut positiv über ihre Situation und ihr Umfeld?

Trotzdem haften viele immer noch dem nicht so sehr geliebten aber doch vertrauten Umfeld an - und genau dieses wird jetzt aufgebrochen. Es hat offensichtlich noch nicht gereicht, ihnen große Teile ihrer Freiheit einzuschränken, das Beharrungsvermögen des alten Weltbilds war zu stark bei zu vielen Menschen. Deswegen muss es aus höherer Sicht wohl auch besonders in den westlichen Ländern wieder einmal Engpässe bei grundlegenden Dingen geben, damit eine Besinnung und Heilung stattfinden kann.

Übrigens werden dann so Themen wie Klimawandel, Gendern uvm. recht schnell keinen mehr interessieren. Und gerade hier in Deutschland wird momentan zwar alles dafür getan, dass der Zusammenbruch möglichst schnell beginnt, dafür wird es hier aber recht schnell auch wieder besser werden und das Neue entstehen.

Ein Grund dafür könnte auch unsere besondere staatliche Situation sein. Peter Haisenko hat die Folgen unseres fehlenden Friedensvertrages und nur eines bestehenden Waffenstillstands mit Russland gut erläutert.
Spätestens wenn wirklich deutsche schwere Waffen in der Ukraine (oder auch Polen) gegen Russland eingesetzt werden, wird dieser Waffenstillstand von Deutschland gebrochen. Nicht einmal der NATO-Beistandspakt würde dann greifen. Russland könnte dann hier unmittelbar wieder wie im Kriegszustand agieren. Und wenn man geistige Quellen – aber auch die Planungen lt. US-Army-Insider – anhört, wird das auch genauso passieren. Wir werden russische Soldaten in Deutschland haben, allerdings keinen Krieg. In dem Moment, in dem Russland hier zeitweise das Kommando übernimmt, ist es aber auch für die Versorgung der Menschen verantwortlich und zuständig. Und Russland hat alles von dem mehr als genügend, was wir brauchen, nämlich Energie und Nahrungsmittel. Das wäre auch aus rein logischen Überlegungen ein Grund dafür, warum hier diverse Probleme dann recht schnell wieder gelöst werden. Laut dem o.g. Insider sollen auch in der Schweiz russischen Truppen helfen, bei den vielen Träumen und Visionen russischer bzw. fremder Soldaten im Land in einem neutralen/positiven Kontext, die mir zugesandt wurden, war auch Österreich dabei. Es kann also gut sein, dass auch hier dann bestimmte Hilfen kommen werden.

Es ist aber auch klar, dass diese russische Verwaltungsphase nur vorübergehend sein wird und sich parallel dann eben die lokalen neuen Prozesse und Systeme bilden werden.

Mancher wird jetzt genervt sein, warum ich so sehr auf die Krisenvorsorge abziele, zumal viele hoffentlich schon alles gemacht haben, andere es nicht wollen und es auch als „zu negativ“ ansehen. Natürlich können mache Menschen mehr, manche weniger machen, aber häufig werden auch Gründe vor sich selbst vorgeschoben, um gar nichts zu tun. Kein Geld, kein Platz, keine Zeit... Ein 25 kg Sack Bio-Reis kostet ca. 100 Euro, dazu noch ein Gaskocher mit ausreichend Kartuschen und vielleicht einen Wasserfilter und schon haben Sie eine Gewähr, einen bestimmten Zeitraum nicht hungern zu müssen. Wenn Sie noch ein gutes Wildkräuterbuch haben, können Sie die Gerichte sogar schmackhaft machen. Das ist eine Minimalvorsorge, aber für jeden machbar, der es nur möchte.

Schon jetzt beginnen bestimmte Produkte, die gut zur Vorsorge geeignet sind, knapper zu werden. Selbst wenn es keine so starken Engpässe geben sollte, wenn Sie Dinge auf Vorrat kaufen, die Sie sowieso verbrauchen, dann dürften Sie bei den aktuellen und kommenden Preissteigerungen auf jeden Fall viel Geld sparen.

Diese Vorsorge ist wichtig, um geerdet zu sein. Ansonsten bleibt es dabei, den eigenen Fokus darauf zu lenken, was positiv macht. Aktuell beschäftigt und beunruhigt viele Menschen auch die berühmte dreitägige Finsternis, die von Irlmaier, aber auch anderen historischen Propheten vorhergesagt wurde. Grundsätzlich fällt allerdings auf, dass diese in zeitgenössischen Visionen und Träumen kein Thema mehr ist. Ich habe mich in meinem aktuellen Infobrief Zeitprognosen damit beschäftigt und auch Egon Fischer hatte mit den „Kollegen“ auf der anderen Seite dieses Thema ausführlich diskutiert. In Kurzform kann ich an dieser Stelle dazu berichten, was dann auch zu den fehlenden zeitgenössischen Visionen passt: derjenige Teil, der physikalisch viele Menschen durch einen giftigen Staub hinwegrafft und vermutlich auch die Finsternis selbst findet so nicht mehr statt. Diese sollte laut der Prophezeiungen ja auch den Krieg beenden. Da dieser aber ebenfalls nicht mehr auf der Zeitlinie ist, braucht es auch die Großkatastrophe nicht mehr dazu.
Meine Vermutung war aber auch, dass eine deutliche Frequenzverschiebung der Welt in dieser Zeit passieren könnte und diese bleibt natürlich. Und was man aktuell so aus verschiedenen Quellen hört, wird sich die Aufteilung der Welt jetzt immer klarer zeigen. Es ist ein Prozess, kein plötzlicher Vorgang. Erneut ist es sehr spannend, wie sich das am Ende auswirken wird? Oder ist die primäre Aufspaltung schon geschehen?
Seit dem 15. Mai läuft es für den Tiefen Staat wie zuvor geschrieben nicht mehr so toll. Sind wir hier vielleicht in der Welt, die zu der neuen werden wird und gibt es jetzt eine parallel alte Welt, in der die Dinge anders laufen?

Würden wir das dann überhaupt bemerken?

Ich denke, wir sollten einfach sehr offen jetzt beobachten, wie sich die Dinge gestalten werden. Es kommt nun eine etwas ruppige, aber auch heilsame Phase, auf die man sich vorbereiten kann und die eine begrenzte Dauer hat. Lassen Sie nun alte Dinge, die sich verabschieden möchten los und seien Sie aufmerksam, welche neuen Wege sich anbieten. Ihnen wird auf jeden Fall geholfen, allerdings passiert es vielfach eher sanft und nicht so sehr mit Zwang. Die eigene Ignoranz und auch eventuell Sturheit kann hier der größte Bremser und das heftigstes Problem werden.

Ich habe mit Matthias Langwasser nun mehrere Interviews aufgenommen, in denen auch Zuschauerfragen gezielt beantwortet werden – soweit möglich. Das Interview zur aktuellen Lage mit dem Titel „Warum es keine Neue Weltordnung geben wird...“ erscheint am 4.6.22 um 18:30 Uhr.
Ich möchte an dieser Stelle einmal eine der Fragen herausgreifen, die hochkonkret aus einer persönlichen Situation heraus gestellt wurde und auch sehr berechtigt ist.

„Wenn es 2023 zum totalen Systemcrash kommt, würde das auch Leistungen der Krankenkassen betreffen?
(Ich habe ein Familienmitglied, das zu Hause von einem 24-h-Intensivpflegedienst bertreut werden muss .)“

Erst einmal muss ich hier leider sagen, dass ich nicht unbedingt damit rechne, dass dieses 2023 noch so funktionieren wird. Muss dann das Familienmitglied zwangsläufig sterben?

Nein, natürlich nicht, allerdings wenn der Fokus nur auf die Lösung beschränkt wird, es gibt einen Pflegedienst, der alles macht und eine Krankenkasse, die das bezahlt, dann ist das zu eng gedacht. Dann fällt einem vielleicht die nette Frau, die sich anbieten würde, einen Teil der Pflege zu übernehmen und die vielleicht auch etwas anderes braucht, als nur Geld und das man ihr geben kann (z.B. Unterkunft, etc.) gar nicht auf. Diese Lösung wird dann nicht gesehen, weil nur Geld und Pflegedienst im Fokus waren.

Dieses soll einmal als Beispiel dienen, was Anhaftungen an alte Wege bedeuten kann. Natürlich kann es auch gut sein, dass die Lösung in diesem Fall bedeutet, dass der Fragensteller sich selbst auch wieder mehr kümmern müssen wird. Aktuell hat er vermutlich keine Zeit, weil er ja einen Job hat, auch das kann sich in der einen oder anderen Weise ändern. Es sind viele unterschiedliche Möglichkeiten, wie sich eine neue Lösung ergeben kann, dafür zu beten, ist sicher nicht die schlechteste Idee. Danach aber dann auch aufmerksam sein und offen bleiben, wie eine mögliche Hilfe oder Lösung aussehen könnte.

Hier kommt wieder das Gottvertrauen ins Spiel, Sie müssen Gott aber auch schon überlassen, wie er hilft. Zu genaue Vorstellungen, auf welchem Wege etwas zu passieren hat, können sehr kontraproduktiv sein.

Das sind übrigens keine theoretischen Überlegungen, ich kenne Dutzende Beispiele von Menschen (persönliche von mir eingeschlossen), in denen Hilfe und Lösungen kamen, nicht selten aber in unerwarteter Art und Weise.

Ich möchte Ihnen zum Abschluss noch eine Methode empfehlen, welche Vera Birkenbihl auf ihren Seminaren häufig genannt hatte: den „weisen Berater“. Sie können Gott direkt nehmen, da sind Sie gleich an der besten Stelle, für viele Menschen ist das aber nicht so einfach zu realisieren. Sie können über diese Methode aber Kontakt zu Ihrem höheren Selbst aufnehmen und in Ihrer Seele ist ein Gottesfunken vorhanden, sodass Er dann schon mitwirkt.
Wer dieser „weise Berater“ in Ihrer Vorstellung ist, hängt von Ihnen ab, Sie können sich dazu jemanden wählen, der für Sie passt und mit dem Sie diese Weisheit verbinden. Es kann sogar auch ein sprechendes Tier sein, wenn das für Ihre Vorstellung besser passt. Mit diesem Ratgeber setzen Sie sich dann in Ihrer Vorstellung zusammen und unterhalten sich über Ihre Themen und Fragen. Manchmal kommen Antworten in Ihren Gedanken direkt, manchmal kommen Ihnen während oder nach dem imaginären Gespräch Ideen, die eine Antwort beinhalten oder es kommt irgendwie ein Hinweis in Ihr Leben. Hier gilt es natürlich wieder, aufmerksam zu sein.
Frau Birkenbihl und andere, die es ausprobiert haben, waren davon überzeugt, dass es funktioniert, wie sie in dem Video zeigt. Lassen Sie sich von dem Titel des Videos nicht abschrecken, der hier genannte Teil kommt ca. ab Minute 5. Danach stellt sie noch eine zweite hilfreiche Technik vor, den „sicheren Raum“.

Beide Methoden können auch besonders in der kommenden Zeit sehr hilfreich sein, zu beruhigen, tatsächlich aber auch ganz konkrete Hilfen zu erhalten. Und wenn Sie das noch nicht glauben wollen, dann nehmen sie es doch erst einmal als Hypothese und probieren Sie es aus. Ohne einen gewissen Grad an Offenheit und Aufmerksamkeit wird es allerdings schwierig. Ansonsten werden sich aber Ergebnisse zeigen, vielleicht nicht gleich beim ersten Versuch, aber nach einer bestimmten Zeit ziemlich sicher.

Der Denkanstoß Mai 2022 mit Manuel Mittas und mir ist tatsächlich noch auf Youtube verfügbar.


Termine:
(Corona dürfte hier kein Thema mehr sein, aber in dieser Zeit ist vieles denkbar, sodass diese Termine natürlich kurzfristig auch nicht möglich sein könnten.)

Wir haben den nächsten Termin für den Bachheimerclub „Taunus“ in der Nähe von Bad Hersfeld fixiert. Es ist der 6. und 7. August. Nachdem beim letzten Club die zweitägige Variante sehr guten Anklang fand, da einfach viel mehr Zeit zum persönlichen Austausch war, werden wir das beibehalten. Es wird wieder Samstagnachmittag beginnen und Sonntag am frühen Abend enden. Thomas Bachheimer hat seine Teilnahme ebenfalls wieder angekündigt. Ansonsten mehr zum Programm dann vermutlich im nächsten Brief, ein aktueller Vortrag von mir ist traditionsgemäß aber dabei.
Hotelübernachtung direkt vor Ort ist möglich, die jeweiligen Nachmittage mit den Vorträgen können aber beide oder auch nur einer natürlich wie bisher kostenlos besucht werden. Neuanmeldungen erfolgen wie gehabt über die Seite bachheimer.com, dort dann bei Community/Club „Taunus“ auswählen.

Der Kongress in 2022 von Reiner Feistle am 11. Juni in 88430 Rot an der Rot ist eigentlich ausverkauft, es gab aber wohl 3-4 Rückläufer, einfach mal nachfragen. Alles Weitere dazu auf der Webseite.

Ich werde dann am Samstagabend (2.7.2022) mit meinem neuen Vortrag „Endspiel - die große Wende hat begonnen“ auch beim Mutter Erde Sommerfest vom 30.06.2022 - 03.07.2022 in Wemding/ Nördlinger Ries zu Gast sein.

W14-Kongress in Kirchheim bei Bad Hersfeld vom 8.7. – 10.7.22
Spannende Referenten in toller Umgebung, die von meinem letzten Kongress bekannt ist. Mein Vortrag ist am 10.7., Karten für den Kongress sind noch verfügbar.

Regentreff-Kongress in Regen / Bayrischer Wald am 27./28. Augst 2022.
Dieser Kongress ist leider ebenfalls bereits ausverkauft.


Inhalt Infobrief Zeitprognosen Mai 2022 02

Aktuelle Entwicklungen und Hintergründe – die Lunte
Der Mai hat bislang nicht die „Große Explosion“ gebracht, die Lunte brennt an vielen Stellen aber augenscheinlich. Tatsächlich könnte es Hinweise darauf geben, dass im Mai wichtige Dinge von „jemandem“ auch verhindert wurden und das käme dann aus sehr hoher Position. Wenn wir uns die aktuelle Lage und die Reaktion des Tiefen Staats betrachten, ist das eine gute Nachricht. Sie planen zwar viel und sagen einiges davon offen auf dem WEF, so richtig gut läuft es für diese Herrschaften im Mai aber nicht mehr.

Neues vom Mars - Teil 2
Der Eingang auf dem Mars schlägt hohe Wellen. Die Wahrscheinlichkeit steigt an, dass nun die nächste Phase der Offenlegung gestartet wurde. Natürlich gibt es viele weitere erstaunliche Artefakte auf dem Mars. Die NASA könnte das alles gefälscht haben, aber warum und wenn, dann nur mit immensem Aufwand. Größer ist da schon die Wahrscheinlichkeit, dass man es nutzen will, um doch noch die „Alienkarte“ von der Seite des Tiefen Staates her zu spielen. Dann wäre aber der grundlegende Teil der Wahrheit entfleucht, das andere dürfte dann schnell nachfolgen.

Die drei dunklen Tage
Die dreitägige Finsternis ist ein zentraler Punkt in alten Prophezeiungen. Demnach war es noch nie ein rein physikalischer Vorgang, wahrscheinlich ist auch ein Frequenzwechsel der Menschen damit verbunden. Aus der geistigen Welt hat Egon Fischer dazu im Laufe der Zeit viele Informationen erhalten und es ist nichts, wovor wir Angst haben müssen. Die große prophezeite physikalische Katastrophe fällt wohl glücklicherweise aus. Wir können selbst aber einiges dafür tun, dass es für uns leichter wird, den Übergang zu meistern.

Dateianhang:
2.jpg
2.jpg [ 130.28 KiB | 282-mal betrachtet ]



Dateianhang:
3.jpg
3.jpg [ 276.71 KiB | 282-mal betrachtet ]


Anmeldung Infobrief Zeitprognosen

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche und bleiben Sie positiv,
Peter Denk


https://okitalk.news/thomas-bachheimer- ... 1-06-2022/
Ab September Hungersnot und das soll anhaltenbis 2024 bis es besser wird





Womit könnte Deutschland konfrontiert sein, wenn die Ukraine-Operation beendet ist
MAI 30, 2022

Von Peter Haisenko

So langsam beginnt es dem Westen zu dämmern, dass sich die ukrainische Armee im Stadium der Auflösung befindet. Mit der Kapitulation in Mariupol/Asowstahl häufen sich die Berichte über Meutereien wegen mangelhaften Nachschubs oder gar Entsatz. Die Stadt Liman konnte nahezu unbeschädigt befreit werden, weil sich ukrainische Soldaten nicht wie in Mariupol verheizen lassen wollten. Die Operation neigt sich dem Ende zu und da sollte man darüber nachdenken, was anschließend auf Deutschland zukommen könnte.

Die Waffenlieferungen speziell der USA an die Ukraine erweisen sich teilweise als tödlich für die ukrainischen Soldaten selbst. Insbesondere die Haubitze M777 hat Qualitätsmängel und die Ausbildung der ukrainischen Soldaten daran ist ungenügend. Besonders fatal erweist sich aber das GPS-gesteuerte Zielsystem. Die russische Armee hat einen Weg gefunden, die M777 zu lokalisieren, sobald das Zielsystem aktiviert wird und das war´s dann. Sowohl die Kämpfer der Donbas-Republiken als auch die russische Armee haben mittlerweile massenweise westliche NATO-Waffen eingesammelt, die von flüchtenden Einheiten der ukrainischen Armee zurück gelassen worden sind.
Mehr über die M777 erfahren Sie hier:
https://www.stalkerzone.org/true-detect ... n-ukraine/

Die NATO sieht das mit großer Sorge, denn so weiß Russland noch mehr über diese Systeme. Allerdings hat Russland schon länger deutsche Waffensysteme studieren können, die mit Antonov-124-Frachtern von Deutschland nach Afghanistan gebracht worden sind. So konnte sich Russland Fähigkeiten erarbeiten, die westlichen Waffensysteme mit elektronischen Maßnahmen unschädlich zu machen. Das zahlt sich jetzt bei der Ukraine-Operation aus.

Russland darf diesen Krieg nicht gewinnen

Kanzler Scholz hat in Davos gesagt, Russland darf und wird diesen Krieg nicht gewinnen. Und er sagt, man müsse diesen Krieg so schnell wie möglich beenden. Wie passt das zusammen mit Waffenlieferungen in die Ukraine? Das erklärt er nicht. Glaubt er wirklich, die ukrainische Armee könnte mit Waffengewalt Territorium zurückerobern, inklusive der Krim? Nicht nur Kissinger sieht das anders und sogar Selenskij gibt jetzt zu, dass dieses Ziel unerreichbar ist. Moskaus Strategie scheint aufzugehen, obwohl Scholz das Gegenteil reklamiert. Allerdings hat Scholz wohl Putin nicht zugehört. Putin hat ganz am Anfang gesagt, dass es nicht das Ziel ist, die ganze Ukraine zu besetzen. Scholz hingegen bezeichnet genau das als Ziel Russlands und kann dann behaupten, Russland wäre an etwas gescheitert, was sie gar nicht vor hatten.

Im Osten der Ukraine schließen sich die Kessel, die Nachschubwege funktionieren nicht mehr und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die unterversorgten ukrainischen Soldaten massenweise kapitulieren werden. Sehr geschickt hat Russland mit seinem Vormarsch auf Kiew verhindert, dass große Teile der ukrainischen Armee nach Osten verlegt werden konnten. Mehr wollte Russland an dieser Stelle nicht erreichen und deswegen haben sie sich aus prekären Positionen dort zurückgezogen. Jetzt ist es zu spät, denn der Weg nach Osten ist weit und es mangelt an Transportmöglichkeiten und Treibstoff. Der Osten und Süden des Landes ist für Kiew verloren. Russland betreibt schon in den befreiten Regionen massiv den Wiederaufbau. Der militärische Teil der russischen Operation in der Ukraine neigt sich seinem Ende zu. Was aber wird das für Deutschland bedeuten?

Wird Russland den Waffenstillstand mit Deutschland beenden?

Was ich jetzt hier skizziere ist spekulativ, aber nicht ganz unrealistisch. Deutschland und Russland befinden sich – noch - im Zustand des Waffenstillstands. Einzig Kanzler Scholz scheint verstanden zu haben, was das bedeutet. Deswegen ist er derart zurückhaltend mit direkten Waffenlieferungen in die Ukraine. Direkte Lieferungen an ein Land, das Krieg gegen Russland führt, sind ein Bruch des Waffenstillstandsabkommens mit Russland. Das aber gibt Russland das Recht, auch seinerseits den Waffenstillstand mit Deutschland als beendet zu erklären. Das heißt, Deutschland und Russland befänden sich dann wieder im Kriegszustand. Wohlgemerkt: Einen Friedensvertrag gibt es nicht. Was würden die Folgen sein?

Dazu ist anzumerken, dass Deutschland den Waffenstillstand mit den USA, England und Frankreich nicht gebrochen hat. Das wiederum heißt, dass es Seitens dieser drei kein Recht gibt, ihrerseits den Waffenstillstand aufzukündigen. Aber Deutschland ist doch Mitglied der NATO und steht so unter dem Schutz derselben? Nicht einmal das wird der Fall sein. § 5 des NATO-Vertrags schließt die Hilfe für einen Mitgliedsstaat aus, wenn er der Aggressor ist. Das musste auch die Türkei lernen, als sie nach ihrem Überfall auf Syrien den § 5 gegen Syrien ausrufen wollte. Wenn man sich also an völkerrechtlich verbindliche Verträge hält, steht Deutschland der Schutz der NATO gegen Russland in diesem Fall nicht zu. Was kann Deutschland dann tun?
Lesen Sie dazu das Werk von Wolfgang Schimank: "Ist Deutschland ein souveräener Staat". Jetzt zum Sonderpreis von 14.- € zu bestellen direkt beim Verlag hier:
https://anderweltverlag.com/epages/7ebd ... 3940321183

Erneute bedingungslose Kapitulation

Deutschland allein kann keinen Krieg gegen eine Atommacht führen. Der Zustand der Bundeswehr schließt ebenfalls schon die Idee aus, einen Waffengang gegen Russlands Armee auch nur anzudenken. Was bleibt? Nur die sofortige Kapitulation, bevor auch nur ein Schuss gefallen ist. Alles andere wäre Irrsinn und selbstzerstörerisch. Was aber würde das bedeuten? Ganz einfach: Die Regierung, die Verwaltung Deutschlands, befindet sich dann nicht mehr im Kanzleramt, sondern einen Kilometer entfernt in der russischen Botschaft. Der Statthalter dort hat dann das Recht darüber zu bestimmen, was in Deutschland abläuft. Ausgenommen die exterritorialen Exklaven, in denen sich die Amerikaner festgesetzt haben. Die bleiben unberührt von diesem Vorgang,

Wie nach dem 8. Mai 1945 kann dann Russland Tribunale abhalten und die deutschen Politiker aburteilen, die für den Bruch des Waffenstillstands verantwortlich sind. Ja, Kanzler Scholz weiß das wohl und darum versucht er zu vermeiden, diesen Zustand mit direkten Waffenlieferungen an die Ukraine herzustellen. Das ist der Grund für die wilden Konstruktionen mit Ringtausch und anderen juristischen Finten, für die Scholz von den Dummköpfen angegriffen wird, die den Ernst der Lage in ihrem Russlandhass und ihrer Amerikahörigkeit nicht verstanden haben. Und nochmals ja, Scholz spielt auf Zeit. Er scheint zu hoffen, dass die für August angesetzten direkten Lieferungen zu spät kommen werden. Eben wenn die russische Operation bereits erfolgreich abgeschlossen ist und dann die Lieferung nicht mehr möglich sein wird.

Baerbock hat Russland schon den Krieg erklärt

Allerdings sollte man auch nicht übersehen, dass Deutschland, zumindest die deutsche Außenministerin, Russland bereits den Krieg erklärt hat. Wie anders sollte man es interpretieren, wenn sie sagt, sie wolle die Wirtschaft Russlands nachhaltig zerstören mit dem Ziel eines Regierungswechsels? Sie setzt also bereits die Wirtschafts- und Finanzwaffe gegen Russland ein. Die Frage ist folglich, ob das schon ein Bruch des Waffenstillstands ist. Es ist nicht Deutschland, das darüber entscheiden kann. Die nächste Konsequenz ist auch, dass Russland dann nicht mehr an Lieferverträge gebunden ist. Befindet sich Russland mit Deutschland im Kriegszustand, kann niemand erwarten, dass es weiterhin kriegswichtige Waren liefert. Der Gashahn kann zu gedreht werden, mit allen katastrophalen Folgen. Noch ein Argument für die sofortige Kapitulation.

Russland will weder die Ukraine noch ein anderes Land zerstören. Dieses Vorgehen überlässt es gern den USA, die darin schon sehr geübt sind. So erwarte ich auch nicht, dass Russland Deutschland ohne Zwang Schaden zufügen will, obwohl auch Deutschland offen erklärt hat, dass es Russland maximal möglichen Schaden zufügen will. In der Ukraine-Operation selbst hat Russland erst jetzt begonnen, seine neueren und wirksameren Waffen einzusetzen. Die sind in ihrer Wirkung demoralisierend. Auch haben die Kämpfer der Donbas-Republiken noch nicht ernsthaft begonnen, die in achtjähriger Arbeit angelegten Befestigungen anzugreifen, von denen aus der Beschuss auf Donezk ebenso lang stattfindet. Das wäre mit schweren Verlusten verbunden und so wartet man einfach ab, bis auch dort der Kessel geschlossen und die Lage der ukrainischen Soldaten aussichtslos ist. So aussichtslos, dass sie kapitulieren werden. Dazu ist auch hilfreich, dass ukrainische Soldaten, die in Gefangenschaft geraten sind, nur über gute Behandlung berichten können.

Moskau hat die Samthandschuhe abgelegt

Seit acht Jahren hat sich Deutschland zur Partei für Kiew und gegen Russland gemacht. Seit drei Monaten extrem. Jetzt wird sogar die Forderung aus Moskau verdammt, Sanktionen aufzuheben, im Gegenzug für Getreidelieferungen. Wie kann man nur so arrogant sein zu glauben, Sanktionen ohne Ende verhängen zu können und dann zu erwarten, dass Gegensanktionen aufgehoben werden, ohne selbst dem „Feind“ auch nur einen Schritt entgegen zu kommen. Herr Habeck sagt sogar, dass hunderttausend Hungertote kein Argument wären, auch nur eine Sanktion gegen Russland aufzugeben. So, wie die Amerikanerin Albright 500.000 tote Kinder im Irak als angemessenen Preis erklärt hat.

Russland hat die Samthandschuhe ausgezogen und der Westen bekommt jetzt seine eigene Medizin zu schmecken. Aber anders als der Westen, hat Russland seine Gegensanktionen konditioniert. Moskau hat klar gesagt, was die Voraussetzung für die Aufhebung seiner Sanktionen ist. Und nein, ein Regierungswechsel ist da nicht enthalten. Aber so, wie Kiew die Gelegenheit hat verstreichen lassen, unter guten Bedingungen einen Frieden auszuhandeln, könnte es auch Deutschland ergehen, wenn so weiter gemacht wird, wie bisher. Russlands Position wird eine der Stärke sein, wenn der Waffenstillstand aufgekündigt werden sollte. Dann wird es keine Verhandlungen geben.

Russland wird einfach bestimmen, wie es mit Deutschland weiter gehen wird. Lieber Herr Bundeskanzler, bleiben Sie standhaft und lassen Sie sich nicht von Hasardeuren verleiten, Russland das Recht zu geben, den Waffenstillstand seinerseits aufzukündigen. Die Folgen wären unabsehbar. Auch für Sie selbst. Putin hat Sie eindringlich gewarnt und Putin macht keine leeren Versprechen. Fragen Sie sich, ob es das wert ist, dieses Risiko für ein Land einzugehen, dem wir nichts schulden und das so weit von unseren „westlichen Werten“ entfernt ist. Aber vielleicht wäre das die einzige Möglichkeit, unsere Heimat von dem ganzen Genderwahnsinn und anderen ideologisch motivierten Auswüchsen zu befreien.

Was meint Baerbock, wenn sie "erzwungene Grenzen" niemals anerkennen will? Gehört sie jetzt auch zu den "Reichsbürgern"?

Dateianhang:
csm_Erzwungene_Grenzen_998697a387.jpeg
csm_Erzwungene_Grenzen_998697a387.jpeg [ 86.01 KiB | 282-mal betrachtet ]

Aber ich meine was dazu: Wenn die Leute anfangen ihre Kinder und Familienangehörigen zu verlieren aus Hunger, dann prophezeihe ich
dieser ganzen Brut im Buntentag und allen Helfern, daß keiner mehr auf der Straße rumlaufen kann ohne daß das Volk sie schnappt und steinigt!
Nie mehr, egal wo sie sind, werden sie frei sein!
Und durch die wunderbare Überwachung die sie für uns vorgesehen haben, finden wir SIE ALLE!



‼️‼️ #StabildurchdenWandel 03-06-2022

Dateianhang:
po46.mp3 [20.13 MiB]
1-mal heruntergeladen


Herman & Popp:

+++ Globaler WHO- Pandemievertrag: Afrika, BRICS-Staaten und US-Republikaner blockieren +++

+++ Meinungsfreiheit: Trump plant konservatives Netflix gegen Deep State +++

+++ Schockbericht über ARD & ZDF - Kinderprogramm: Drogen, Sex, Kannibalismus und Trans +++

+++ 100 Milliarden fürs Militär: Bundestag beschließt hohe Neuverschuldung +++

+++ Herrschaftsbestrebungen: Moskau zu Deutschlands Plänen, wichtigste Militärmacht in der EU zu werden +++

+++ Analyse: Was passiert mit Deutschland, wenn Ukraine-Krieg zu Ende geht? +++

+++ Mainstreamer Gabor Steingart schimpft auf Selenskyi: Interessen der Ukraine sind nicht die Interessen der Deutschen +++





Europa wird als Wirtschaftsstandort geopfert

Das Finanzsystem ist die Ursache dieser Zerstörung.

Andreas Popp: Die Vierte Industrielle Revolution will die Abschaffung der Menschheit

Das ganze Interview mit Andreas Popp sehen Sie hier:
https://auf1.tv/systemfehler-geldsystem ... enschheit/

phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2022, 11:06 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 12833
Bilder: 337
Krisenvorsorge

phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2022, 14:16 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 12833
Bilder: 337
Lebensmittelkrise
Wie in Russland über die kommende weltweite Hungersnot berichtet wird
Im Westen wird Russland die Schuld an der kommenden weltweiten Hungersnot gegeben. Aber wie wird in Russland über das Thema berichtet?


30. Mai 2022 14:00 Uhr
Ich habe gerade erst in einem Artikel aufgezeigt, dass die Vorwürfe des Westens, Russland verhindere den Export von russischem und ukrainischem Getreide nicht haltbar sind, die Details finden Sie hier. Im wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens am Sonntag waren die kommende Hungersnot und die Vorwürfe des Westens ebenfalls ein Thema und dabei wurde noch einfacher aufgezeigt, worin die wahren Gründe der weltweiten Lebensmittelkrise liegen, als ich es getan habe. Um aufzuzeigen, wie in Russland über das Thema berichtet wird, habe ich den Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt und ich fordere jeden auf, die darin gemachten Angaben selbst zu überprüfen.

Beginn der Übersetzung:

Weltweiter Hunger: Was wirklich passiert
Das Thema der weltweiten Hungersnot wird immer mehr zum wichtigsten und alarmierendsten Thema auf der globalen Tagesordnung. Es taucht in fast jedem Gespräch zwischen Putin und seinen ausländischen Gesprächspartnern auf, die nach der Hungersnot fragen und um Mitleid mit der Menschheit bitten. Denn Biden sprach wiederholt von „Putins Preisanstieg“, während die westlichen Medien mit Bidens leichter Hand bereits die These von „Putins Hungersnot“ verbreiten und behaupten, das bösartige Russland wolle die Hälfte der Menschheit verhungern lassen.

Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz ist dabei typisch:. „Um es ganz offen zu sagen: Russland allein ist verantwortlich.“ Kurz und klar. Russland ist schuld. Es gibt keine andere Möglichkeit. Und dann gründet Deutschland als Vorsitzender der sinnlosen G7 irgendeine Allianz zur weltweiten Ernährungssicherheit. Das heißt, ausgerechnet die räuberischen Länder präsentieren sich so, als würden sie alle ernähren.

„Dieses Bündnis steht jedem offen, der nicht zusehen will, wie die ärmsten Länder der Welt den Preis für die russische Aggression zahlen“, sagte Scholz. Das klingt gut. Aber das entspricht nicht der Realität. Die vorhergesagte Hungersnot ist auf die hohen Preise für Getreide und Lebensmittel zurückzuführen, die für die ärmsten Länder unbezahlbar sind.

Das heißt, der Preis ist der Grund für die Lebensmittelknappheit. Bis zum Sommer 2020 kostete Weizen weltweit stabil etwa 200 Dollar pro Tonne. Weniger als ein Jahr später, im Frühjahr 2021, waren die Preise auf fast 300 Dollar gestiegen. Der Höchststand wurde im April 2021 erreicht. Was hat das mit Russland zu tun? Gar nichts. Covid hat die Lieferketten „zerbrochen“. Und in diesem Umfeld drucken die USA aktiv Dollars und kaufen für sich Getreide auf. Seit dieser Zeit sind die Amerikaner Nettoimporteure von Lebensmitteln. Aus diesem Grund entstand schon zu dem Zeitpunkt das Problem des sich weltweit verschärfenden Hungers. Das war die erste Phase der steigenden Getreidepreise. Das war nicht Russlands Schuld.

Die zweite Stufe war die Preissteigerung bis Februar 2022. Also noch bevor die russische Militäroperation in der Ukraine begonnen hat. Der Weizenpreis stieg auf 340 Dollar pro Tonne. Das heißt, in eineinhalb Jahren ist er von von 200 auf 340 Dollar gestiegen! Der Grund für diesen zweiten Preisanstieg war die Energiekrise in Europa, wo die undurchdachte Wette auf grüne Energie und die Ablehnung von Nord Stream 2 die europäischen Gaspreise in ungeahnte Höhen getrieben haben, so dass die Düngemittelproduktion unrentabel wurde und die Fabriken den Betrieb einstellen mussten.

Es ist klar, dass der Getreidepreis an den Börsen unter solchen Bedingungen steigt. Aber schon wieder nicht durch Russlands Schuld. Im Gegenteil, Russland hat Nord Stream 2 trotz der illegalen Sanktionen fertiggestellt, die neue Pipeline sogar mit Gas gefüllt und war jederzeit bereit, neue Verträge zur Erhöhung der Gaslieferungen abzuschließen und sofort das Ventil zu öffnen. Aber nein! Um Moskau zu ärgern werden wir uns die Ohren abfrieren, die Welt in den Hunger zwingen, um… Ja, um was zu tun? Das ist nicht wirklich klar.

Dann folgte die dritte Preiserhöhung, der Preis liegt nun bei über 450 Dollar pro Tonne. Das sind die neuen Sanktionen. Zum Beispiel gegen russische Häfen, über die Getreide exportiert wird. Oder zum Beispiel gegen die Düngemittelfabriken des russischen Unternehmens EuroChem, die sich in Belgien und Litauen befinden. Das ging so weit, dass dem Lifosa-Werk in Litauen ein externes Management auferlegt wurde. Es wurde im März geschlossen, aber jetzt versuchen die Litauer in ihrer Panik, das Werk durch krumme Touren selbst wieder in Gang zu setzen. In Belgien wurde das EuroChem-Werk von den Sanktionen befreit, aber man hat die Düngemittelkrise bereits auf die Spitze getrieben. Die Preise sind um ein Mehrfaches gestiegen. Wegen Russland? Hebt einfach Eure Sanktionen auf!

Und die von den Ukrainern verminten Häfen von Nikolaev und Odessa? Der europäische Chefdiplomat Borrell hat die Aufgabe gestellt, die Reserven der Ukraine zu „leeren“. Wir sprechen hier von 20 Millionen Tonnen Getreide. Es ist sogar von 25 Millionen die Rede. Aber es ist nicht bekannt, ob es überhaupt 20 Tonnen sind.

Dann räumt die Seeminen vor Odessa und Nikolaev, die die Ukraine selbst verlegt hat. Russland hindert die Ukraine nicht daran, ihre 20 Millionen Tonnen Getreide zu verkaufen, sofern sie es überhaupt gibt. Hinzu kommt, dass das Getreide offenbar als Bezahlung für Waffen aus dem Westen abgegeben wird. Aber was soll man in der Ukraine selbst essen? Die Aussichten für die Ernte sind allem Anschein nach nicht gut.

Trotzdem wird das Getreide per Lastwagen nach Rumänien exportiert und vor den rumänischen Häfen herrscht ein Gewimmel von Getreideschiffen. Man kann des in Echtzeit auf der Karte sehen. Die Schiffe stauen sich vor der Donau. (Anm. d. Übers.: In dem Beitrag wird ein Screenshot von der Seite Marine Traffic gezeigt, die – ähnlich Flightradar bei Flugzeugen – die aktuellen Standorte von Schiffen zeigt. Vor Rumänien ist tatsächlich ein riesiger Stau von Schiffen zu beobachten)

Aber es wird böswillig so dargestellt, als würde Russland die ukrainischen Häfen blockieren, um alle am Hunger sterben zu lassen. Entschuldigung, aber was sind 20 Millionen Tonnen, wenn die weltweite jährliche Getreideproduktion nach Angaben der FAO, der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, etwa 2,8 Milliarden Tonnen beträgt? Derzeit werden also 20 Millionen Tonnen aus der Ukraine exportiert, das ist weniger als 1 Prozent des gesamten Getreides der Welt. Wir wissen, dass Getreide alles ist: Reis, Roggen, Mais, Weizen, Hafer und Futtergetreide. Nehmen wir an, dass die Ukraine größtenteils Weizen hat, aber wenn es um Hunger geht, ist Getreide austauschbar. Es geht also nicht um Russland oder die Ukraine.

Wenn wir über weitere Ursachen für die kommende globale Hungersnot sprechen, dann ist das die bevorstehende schlechte Ernte in Indien aufgrund der Hitze und der rege Kauf von Getreide durch südostasiatische Länder. Auch in Europa wird aufgrund der Trockenheit in diesem Jahr nicht mit der besten Ernte gerechnet.

Natürlich interessieren uns in Russlands unsere eigenen Aussichten. Unsere Düngemittel sind um ein Vielfaches billiger als im Rest der Welt. Wir machen uns also keine Sorgen um die Aussaat. In diesem Jahr wird eine Rekordernte erwartet. Auch an anderen Lebensmitteln wird es in Russland nicht mangeln. In diesem Sinne sind wir sehr entspannt. Aber Europa, so scheint es, ist völlig verwirrt.

Ende der Übersetzung

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: So 5. Jun 2022, 14:21 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 12833
Bilder: 337
Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?

phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Di 7. Jun 2022, 17:22 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 12833
Bilder: 337
Dateianhang:
popp76.mp3 [13.57 MiB]
6-mal heruntergeladen


... so kann man es im folgenden Bericht den Andreas Popp heute veröffentlicht hat, vernehmen.

S-Präsident Biden ruft Notstand aus, weil ein Mangel an Stromerzeugungskapazitäten für die Verbraucher und Störungen auf den Energiemärkten drohen.

Jetzt sind jederzeit Stromabschaltungen möglich

In der Erklärung des Weißen Hauses vom 06.06.2022 heißt es:

"Elektrizität ist ein wesentlicher Bestandteil des modernen Lebens, der Haushalte, Unternehmen und die Industrie mit Strom versorgt. Sie ist von entscheidender Bedeutung für das Funktionieren wichtiger Wirtschaftszweige, darunter Krankenhäuser, Schulen, öffentliche Verkehrssysteme und die Verteidigungsindustrie. Selbst einzelne Unterbrechungen der Stromversorgung können katastrophale gesundheitliche und wirtschaftliche Folgen haben. Ein robustes und zuverlässiges Stromversorgungssystem ist daher nicht nur ein menschliches Grundbedürfnis, sondern auch entscheidend für die nationale Sicherheit und die Landesverteidigung.

Mehrere Faktoren bedrohen die Fähigkeit der Vereinigten Staaten, ausreichend Strom zu erzeugen, um die erwartete Kundennachfrage zu bedienen. Zu diesen Faktoren gehören Störungen der Energiemärkte, die durch den Einmarsch Russlands in der Ukraine verursacht wurden, und extreme Wetterereignisse, die durch den Klimawandel noch verschärft werden.

So führen beispielsweise in Teilen des Landes Dürreperioden in Verbindung mit Hitzewellen gleichzeitig zu prognostizierten Stromversorgungsengpässen und einer Rekordstromnachfrage. Infolgedessen haben sowohl die Federal Energy Regulatory Commission als auch die North American Electric Reliability Corporation in ihren jüngsten Bewertungen der Zuverlässigkeit der Stromversorgung im Sommer vor kurzfristigen Problemen gewarnt.

Um die Angemessenheit der Elektrizitätsressourcen zu gewährleisten, müssen Versorgungsunternehmen und Netzbetreiber im Voraus planen, um jetzt neue Kapazitäten zur Deckung der erwarteten Kundennachfrage aufzubauen. Die Solarenergie ist eine der am schnellsten wachsenden Quellen für die Stromerzeugung in den Vereinigten Staaten. Versorgungsunternehmen und Netzbetreiber verlassen sich zunehmend auf neue Solaranlagen, um sicherzustellen, dass genügend Ressourcen im Netz vorhanden sind, um eine zuverlässige Versorgung aufrechtzuerhalten. (...)

Erlaubnis zur Ermächtigung zur vorübergehenden Fristverlängerung und zollfreien Einfuhr von Solarzellen und -modulen aus Südostasien

Die Nichtverfügbarkeit von Solarzellen und -modulen gefährdet diesen geplanten Zubau, was wiederum die Verfügbarkeit ausreichender Stromerzeugungskapazitäten zur Deckung der erwarteten Kundennachfrage gefährdet. Die durch Solarenergie erzeugte Elektrizität ist auch entscheidend für die Verringerung unserer Abhängigkeit von Elektrizität, die durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe erzeugt wird, was den Klimawandel vorantreibt. Das Verteidigungsministerium hat den Klimawandel als eine Bedrohung für unsere nationale Sicherheit erkannt. (...)

‼️ DARUM erkläre ich, JOSEPH R. BIDEN JR., Präsident der Vereinigten Staaten, kraft der mir durch die Verfassung und die Gesetze der Vereinigten Staaten von Amerika, einschließlich Abschnitt 318(a) des Tariff Act von 1930 in seiner geänderten Fassung (19 U.S.C. 1318(a)), übertragenen Befugnisse, hiermit den Notstand im Hinblick auf die Bedrohung der Verfügbarkeit ausreichender Stromerzeugungskapazitäten zur Deckung der erwarteten Kundennachfrage für gegeben. "

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Do 9. Jun 2022, 19:43 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 12833
Bilder: 337
EZB: Putin ist Schuld!

Ursachen-Nennung für Idioten

Die Ursache für alle Probleme Europas ist gefunden, und sie heißt mal wieder ... Putin!

Aus der offiziellen Erklärung der EZB von der heutigen geldpolitischen Sitzung der Zentralbank im Zusammenhang mit der Rechtfertigung der hohen Inflation:

"Russlands ungerechtfertigte Aggression gegen die Ukraine setzt die Wirtschaft in Europa und darüber hinaus weiterhin unter Druck. Dies untergräbt den Handel, führt zu Materialknappheit und trägt zu höheren Energie- und Rohstoffpreisen bei. Diese Faktoren werden das Vertrauen der Wirtschaftsakteure weiterhin belasten und das Wachstum vor allem auf kurze Sicht einschränken."

Der Wechsel vom kranken zum gesunden Kopf ist ein typischer Zug, wenn man sich von der Verantwortung für seine verrückten Handlungen freisprechen will.

▪️Denn - natürlich tut es nichts zur Sache, dass diese Geldgeilen innerhalb von zwei Jahren 4,2 Billionen Euro gedruckt haben (das ist mehr als das Doppelte der gesamten Staatsanleihen der Eurozone) und damit einen noch nie dagewesenen monetären Druck auf die Märkte ausgeübt, die Wertverhältnisse verschoben, kritische Verzerrungen und Marktungleichgewichte verursacht haben.

▪️Und die Tatsache, dass sie die Überschussreservesätze der Banken auf den EZB-Konten ab 2014 ins Minus gedrückt und ab 2019 auf minus 0,5 % erhöht haben, was den Geldmarkt nachhaltig in den negativen Bereich treibt? - Dies hat zu einer systematisch hohen Risikobereitschaft und zum Aufblähen von Blasen geführt. Tut das auch nichts zur Sache?

▪️ Und was sagen die dazu, dass die Zinssätze an den Anleihe- und Geldmärkten so negativ sind wie noch nie zuvor? Dies hat zu einer Lähmung der Schuldenmärkte geführt. Bei einer Inflation von über 8 % liegt die reale Rendite auf dem Geldmarkt bei minus 8-8,5 %. Und wie bekämpfen die das? Na absolut gar nicht! Die haben sich dazu herabgelassen, die Zinsen zu erhöhen, nicht einmal sofort, sondern ab dem 1. Juli. Und diese Zinssätze für den Juli und September wurden nur um 0,25% erhöht - das ist lächerlich!

▪️Die toxische ESG-Agenda, bei der sie die konventionelle Stromerzeugung in aller Eile aufgeben und de facto indirekt Investitionen in Öl und Gas blockieren, und darüber hinaus auch noch AKWs schließen und auf Wind- und Solarenergie umstellen. Dies alles führt zu Energieengpässen.

▪️ Und dann noch Sanktionen gegen Russland, die zu einem ungünstigen Zeitpunkt verhängt wurden, als die Rohstoffmärkte und die Logistik durch strukturelle Rohstoffknappheit völlig destabilisiert waren.

Natürlich sind sie deshalb nicht selbst an der Inflation schuld, denn die Schuld liegt für sie immer und in allem allein bei Russland.

Ein "guter" Schachzug für Idioten, nur kommen die Europäer der Lösung der Probleme so keinen Schritt näher.

Aber Putin ist Schuld

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Fr 10. Jun 2022, 13:04 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 12833
Bilder: 337
phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Fr 10. Jun 2022, 13:04 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 12833
Bilder: 337
phpBB [video]




phpBB [video]




phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Fr 10. Jun 2022, 18:44 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 12833
Bilder: 337
CIA greift riesige Datenmengen aus europäischem SWIFT ab
Europol, die EU-Polizeibehörde, beliefert die USA mit europäischen Daten aus dem SWIFT-System. Die Datenpakete gehen sogar zur CIA.
8. Juni 2022

Europol, die EU-Polizeibehörde, beliefert die USA mit europäischen Daten aus dem SWIFT-System. Die Datenpakete gehen sogar zur CIA.

Europol und CIA betreiben Data-Mining im SWIFT-System
Europäische Daten aus dem SWIFT-Finanztransaktionssystem wurden von Europol seit Jahren en gros zum Data-Mining an das US-Finanzministerium geliefert. Diese Daten landeten bei der CIA.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Von Erich Moechel

Die Pläne von EU-Kommission und Ministerrat, massenhaft Chats, Onlineforen und E-Mailboxen durch Europol mit Data-Mining zu überwachen, haben enormen Wirbel ausgelöst. Der parallel dazu bekannt gewordene Sachverhalt, dass Europol laufend massive Datensätze aus dem europäischen SWIFT-Finanztransaktionssystem zum Data-Mining an die CIA liefert, ging an der Öffentlichkeit bis jetzt vorbei.

Welche Datenmengen da in die USA fließen, und nach welchen Regeln diese transatlantische Data-Mining-Partnerschaft abläuft, geht aus zwei offiziellen Berichten an den US-Kongress hervor, die ORF.at vorliegen.


Das erste Dokument des Privacy and Civil Liberties Oversight Board (PCLOB) zum Thema stammt von November 2020. Das PCLOB ist eine unabhängige Instanz im US-Kongress, die neue Gesetze und die Umsetzung bereits beschlossener Vorhaben auf mögliche Verstöße gegen Grund- und Bürgerrechte untersucht. Bei der Abfassung dieses Reports war auch dem PCLOB die Existenz eines parallelen Data-Mining-Programms der CIA für europäische Finanzdaten noch unbekannt.

Der SWIFT-Skandal und seine Folgen
Das Auffliegen des SWIFT-Skandals 2006 und die gesamte Berichterstattung der ORF-Futurezone zum Thema bis 2010

Die Datentransfers von Europol in die USA geschehen auf Basis des sogenannten „Terrorist Finance Tracking“- Vertrag zwischen der EU und den USA aus dem Jahr 2009. Davor hatte sich die CIA seit 2001 systematisch selbst mit Riesenmengen an Daten aus dem SWIFT-Datencenter in Culpeper, Virginia selbst bedient. Bis dahin waren sämtliche europäischen Transaktionen auch am SWIFT-Standort Culpeper gespiegelt worden. Nach Auffliegen dieses Skandals 2006 wurden die europäischen SWIFT-Daten nur noch im Datencenter Zoeterwoude (Niederlande) und seit 2013 auch am neuen Standort in Diessenhofen (Schweiz) verarbeitet und gespeichert.

Seit der Unterzeichnung des TFTP-Vertrags 2009 wurden Daten aus dem europäischen SWIFT-System von Europol an die USA geliefert, offiziell gingen sie an US Treasury, das Finanzministerium der USA. Auf diese Datenmengen aus Europa wurden dann die Algorithmen derselben KI-Applikationen losgelassen, mit denen die US-Behörden den eigenen Auslandszahlungsverkehr im US-Hauptquartier von SWIFT in Culpeper durchforsten. Die Resultate wurden dann auch an die Auftraggeber Europol und teilweise auch an nationale Behörden des EU-Raums übermittelt. Das war der Stand der Dinge bis November 2020, auch dem PCLOB als zuständiger Aufsichtsinstanz war da noch nicht bekannt, dass diese massiven Datenmengen aus Europa spätestens seit 2016 auch in Kopie an die Central Intelligence Agency gingen.

"Mehr als 40 Prozent aller Suchvorgänge im Rahmen des TFTP-Programms gehen auf Anfragen von Europol oder EU-Mitgliedsstaaten zurück, heißt es in dem Bericht des PCLOB von Ende 2020. Seit dem Programmstart seien 2.750 Reports an Europa übermittelt worden, neben dem Bericht werden auch alle Datensätze mitgeliefert, die mit dem Report in irgendeinem Zusammenhang stehen. „Was europäische Daten betrifft, so agiert das Finanzministerium de facto wie ein ausgelagerter Provider für die EU und ihre Regierungen“, heißt es vom PCLOB weiter.

Die ominösen Datensätze aus Drittstaaten
Ende Jänner hatte der Europäische Datenschutzbeauftragte eine Löschung von Petabytes an Datensätzen durch Europol verlangt. Ende Mai machte die neue Europol-Verordnung Data-Mining durch Europol legal.

Weil Europol selbst nicht über die Lizenz zum Data-Mining verfügte, wurden also europäische Finanztransaktionen in Drittstaaten en gros zum Data-Mining an das US-Finanzministerium geliefert. Das dürfte mittlerweile anders sein, denn Ende Jänner hatte der Europäische Datenschutzbeauftragte angeordnet, dass Europol auf Vorrat gespeicherte Datensätze im Petabyte-Bereich löschen müsse. Diese „Bulk Data“ stammen teils aus den nationalen polizeilichen Datensammlungen, da Europol ja Dienstleister für europäische Polizeibehörden im Bereich Datenbanken und Informationssysteme ist. Auf Volumina im Petabyte-Bereich kommt man damit jedoch noch lange nicht.

Das Gros muss also von „Third Parties“ stammen, die laufend riesige Datenmengen produzieren, und da ist das SWIFT-System natürlich der erste Kandidat. Die ominösen „Datensätze aus Drittstaaten“, die in den Begleitdokumenten zur neuen Europol-Regulierung mehrfach ausdrücklich erwähnt werden und einen guten Teil der Daten ausmachen, sollten also großteils die Überweisungen von ausländischen Banken an Konten im EU-Raum sein. Das gesamte SWIFT-System verarbeitet täglich 40 Millionen solcher Transaktionen, es handelt sich dabei aber nicht um einzelne Überweisungen, sondern um Sammelabrechnungen zwischen Banken, in denen alle solchen Einzeltransfers von Geldern oder Wertpapieren enthalten sind.

Dokumente zu CIA greift laufend massenweise Finanzdatensätze abCIA

Die US-Senatoren Martin Heinrich und Ron Wyden hatten mit einem Antrag auf Veröffentlichung den Stein ins Rollen gebracht. Beide gehören dem Geheimdienst-Kontrollausschuss des Senats an, dem die Existenz dieses Programms fünf Jahre lang vorenthalten worden ist. Alleiniger Grund für den Antrag war, dass in diesen riesigen „Collections“ auch Daten von US-Staatsbürgern verarbeitet würden, was dem Auslandsgeheimdienst CIA strikt verboten ist. Tatsächlich müssen sich in diesen gewaltigen CIA-Konvoluten Abermillionen von Einzeldatensätzen aus EU-Staaten finden.

Bruch des TFTP-Vertrags steht im Raum
Data-Mining der CIA in europäischen Finanzdaten in allen bekanntgewordenen Details

Ende Jänner musste die CIA auf Druck zweier Senatoren eine Serie von Dokumenten zum Data-Mining in diesen Datensätzen veröffentlichen. Auf diesen basiert der zweite PCLOB-Report und der ist politisch höchst brisant. Die CIA gab nämlich an, diese Daten nicht nur zur Suche nach Terroristen zu verwenden, sondern auch zu anderen Zwecken, und dafür Data-Mining-Methoden einzusetzen. Im TFTP-Abkommen zwischen den USA und der EU ist beides ausdrücklich untersagt. Allein die Weitergabe der EU-Datensätze an weitere Behörden durch das US-Finanzministerium ist laut Vertragstext bereits illegal.

Wie dem obigen Ausriss zu entnehmen ist, wurde dieses Data-Mining-Programm der CIA, in dem mit großer Sicherheit mehrheitlich Datensätze aus dem europäischen SWIFT-System verarbeitet werden, auch an allen Kontrollinstanzen des „Foreign Intelligence Surveillance Act“ (FISA) vorbeigeschleust. Was den TFTP-Vertrag Europas mit den USA betrifft, so sieht das alles nach einem offensichtlichen Vertragsbruch aus. Das wäre auch die plausibelste Erklärung für die absolute Geheimhaltung durch Umgehung aller US-Kontrollinstanzen der CIA.

Der Ausriss stammt von Artikel 5 Ziffer 3 des TFTP-Abkommens der Europäischen Union mit den USA über den Transfer und die Verarbeitung von Finanzdatensätzen aus der EU in die USA zur Verfolgung der Finanzströme von Terroristen.

Im Schlagschatten des Ukrainekriegs
Dazu wurde schon Ende Februar über das Wiener Büro der EU-Kommission eine Anfrage zum Thema samt einem Ersuchen um Stellungnahme an die EU-Kommission gerichtet. Die blieb bis dato unbeantwortet und wird daher in Folge erneut gestellt. Drei Tage vor dem Angriff Russlands auf die Ukraine hatte man in Brüssel wohl anderes zu tun. Im Schlagschatten dieses Kriegs an den EU-Außengrenzen wurden von der Kommission im Zusammenspiel mit der französischen Ratspräsidentschaft nämlich umfassende neue Überwachungskompetenzen in der Europol-Verordnung durchgedrückt.


Man vergleiche diesen Ausriss aus dem ersten „Data Mining Report“ der CIA von 2016 mit der Passage aus dem TFTP-Vertrag weiter oben. Dabei handelt es sich um einen CIA-internen Rechenschaftsbericht, der allerdings nicht an den Senatsausschuss zur Kontrolle der Geheimdienste weitergegeben worden ist. Von diesem Dokument wurde jetzt auch nur die Präambel veröffentlicht, sowie eine Art Abstract des Inhalts: „Der klassifizierte Annex enthält: Beschreibung der Aktivität; Beschreibung der Technologie und der Methoden; Beschreibung der Datenquellen“ etc.

Data-Mining durch die EU-Behörde wurde damit legal, im Kommissionsentwurf für die Verordnung gegen Kindesmissbrauch im Netz von Mitte Mai wird nun versucht, diese nachrichtendienstliche Methode der verdachtslosen Suche nach Mustern und „Anomalien“ in massiven Datensätzen in den normalen Polizeialltag zu transferieren.


https://tkp.at/2022/06/08/cia-greift-ri ... -swift-ab/

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Mo 13. Jun 2022, 20:59 
Offline
Administrator
Administrator
Guru
Guru
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Feb 2013, 16:53
Beiträge: 12833
Bilder: 337
phpBB [video]



Ernst Wolff: Diese Giganten regieren die Welt
phpBB [video]

_________________
Bild
Bild Bild Bild Bild
Und sollte ich vergessen haben, jemanden zu beschimpfen, dann bitte ich um Verzeihung!
Johannes Brahms


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Fr 17. Jun 2022, 17:21 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
UN und WEF schließen sich zusammen

Die Vereinten Nationen geben bekannt, dass Klaus Schwab vom Weltwirtschaftsforum und UN-Generalsekretär Antonio Guterres eine Vereinbarung zur „Beschleunigung“ der Agenda 2030 unterzeichnet haben...

https://twitter.com/Freedom4lions/statu ... 5017927681

Twitter (https://twitter.com/Freedom4lions/statu ... 5017927681)
gillon
UN und WEF schließen sich zusammen Die Vereinten Nationen geben bekannt, dass Klaus Schwab vom Weltwirtschaftsforum und UN-Generalsekretär Antonio Guterres eine Vereinbarung zur



Danach waren alle 2 Jahre eingesperrt
Was glaubt Ihr was jetzt passiert?
Das sind Satanisten, vergeßt das nicht
wenn das so weiter geht gibt es bald keine Deutschen mehr....

UN-Generalsekretär Antonio Guterres. © Cyril Zingaro/KEYSTONE/dpa
Die Veranstalter der Davoser Konferenz haben kürzlich eine Kooperation mit den Vereinten Nationen vereinbart. Aber was haben sie mit den Zielen der UN zu tun?

In Deutschland hat sicher kaum jemand davon gehört, aber im vergangenen Sommer hat der Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN), Antonio Guterres, eine spezielle Vereinbarung mit dem Davos-Veranstalter „World Economic Forum“ (WEF) abgeschlossen. Diese hat zum Ziel, gemeinsam die von den Vereinten Nationen ausgerufene Agenda 2030 besser und schneller zu erreichen.

Guterres erhofft sich davon vermutlich, die permanent knappen Kassen der UN etwas aufzufüllen und den Ruf der internationalen Staatengemeinschaft in den dem WEF nahestehenden Kreisen zu verbessern. Das WEF, das in Geld zu schwimmen scheint, versucht auf diese Weise sicherlich, seine geringe politische Sichtbarkeit zu verbessern und die globalen Entwicklungen frühzeitig in seinem Sinne zu beeinflussen.

Nun sollte man die politische Bedeutung einer solch abstrakten Übereinkunft nicht überschätzen. Aber dass die UN offen mit einer Interessengruppe koalieren, die bei vielen ihrer Ziele auf der Bremse steht, ist fatal – ganz gleich, was am Ende dabei herauskommt.


Die Vereinten Nationen sind vor allem den Menschen dieser Welt verpflichtet, die sich keine Interessenvertreter leisten können, weil ihnen dazu die finanziellen Mittel fehlen. Neben dem Sicherheitsrat ist mit der Unterzeichnung der UN-Charta im Jahr 1945 auch ein Wirtschafts- und Sozialrat gegründet worden, der dafür sorgen soll, dass die Nationen der Erde auch in wirtschaftlichen und sozialen Fragen einvernehmliche und kooperative Lösungen für Konflikte suchen.

In allen Gremien der UN sind es die Mitgliedsnationen als solche, die der entscheidende Ansprechpartner des Sekretariats sind und die letztlich alle Entscheidungen zu verantworten haben. Eine Institution wie das WEF, die sich den Interessen derjenigen Unternehmen verpflichtet fühlt, die sie finanzieren, kann dabei unter normalen Umständen nur die Randrolle spielen, die andere Interessenvertreter ebenfalls spielen.

Eine exklusive Vereinbarung der UN mit einer solchen Lobbyorganisation – ganz gleich, wie allgemein sie gehalten ist – wirft automatisch die Frage auf, wie unabhängig das Sekretariat arbeitet und ob es tatsächlich den Ausgleich der Interessen von Nationen in ihrer ganzen Vielfalt angemessen vertreten kann.


Dateianhang:
k-FVBzrL_WUAAYRwE.jpg
k-FVBzrL_WUAAYRwE.jpg [ 71.76 KiB | 166-mal betrachtet ]


Dateianhang:
k-FU5oowgWYAI-G_C.jpg
k-FU5oowgWYAI-G_C.jpg [ 26.71 KiB | 166-mal betrachtet ]


Dateianhang:
k-FU5oo7nXwAMpzDe.jpg
k-FU5oo7nXwAMpzDe.jpg [ 42.82 KiB | 166-mal betrachtet ]


Dateianhang:
k-FU6dE6sWUAAha4_.jpg
k-FU6dE6sWUAAha4_.jpg [ 47.05 KiB | 166-mal betrachtet ]



Dateianhang:
k-FU6dE60WIAAgQYs.jpg
k-FU6dE60WIAAgQYs.jpg [ 41.36 KiB | 166-mal betrachtet ]


Dateianhang:
k-FU6dFC6WAAUOQ0u.jpg
k-FU6dFC6WAAUOQ0u.jpg [ 47.8 KiB | 166-mal betrachtet ]



Dateianhang:
k-FU6dE78WUAAI-x1.jpg
k-FU6dE78WUAAI-x1.jpg [ 34.28 KiB | 166-mal betrachtet ]




Dateianhang:
794pS43kOJI.jpg
794pS43kOJI.jpg [ 29.99 KiB | 166-mal betrachtet ]


Dateianhang:
_gBZp49Weks.jpg
_gBZp49Weks.jpg [ 79.36 KiB | 166-mal betrachtet ]

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Fr 17. Jun 2022, 17:32 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
‼️‼️ #StabildurchdenWandel 15-06-2022

+++++++++++++++++++++++++++++++++
http://www.reiseinfo-tuerkei.de/22/6/17popp.mp3
+++++++++++++++++++++++++++++++++


Herman & Popp:

+++ Zeitdruck? UN und WEF schließen sich für Beschleunigung der Agenda 2030 zusammen +++

+++ Gesetzentwurf zum Austritt aus WHO und UN: US-Republikaner wollen raus aus NGOs +++

+++ Erst vierzig, jetzt sechzig Prozent: Russland kürzt deutsche Gaslieferung drastisch +++

+++ Bundeswirtschaftsministerium verkündet: Gasvorräte reichen nicht für den Winter +++

+++ Aktuelle Umfrage: 58 Prozent deutscher Betriebe können Erdgas nicht kurzfristig ersetzen +++

+++ Weltweite Warnungen vor Stromausfällen: Länder rufen zum Energiesparen auf +++

+++ Wasser wird knapp: Frankreich beginnt mit Rationierungen +++

+++ Veränderungen für Deutschland plus 1900 neue Arbeitsplätze: Warum arbeiten Bundeswehr und NATO enger zusammen? +++



Dieses Video ist Pflicht
phpBB [video]


Umstellung auf 6G und alle Gefahren
wenn ich dazu komm schreib ich heute Abend noch etwas in die Nachrichten
viewtopic.php?f=313&t=6844
viewforum.php?f=313

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Sa 18. Jun 2022, 09:38 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Sprachnachricht:

http://www.reiseinfo-tuerkei.de/22/6/popp18.mp3


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Herman & Popp:

+++ Meuterei in Brüssel: Acht EU-Länder wollen bestellte Impfstoffe nicht abnehmen +++

+++ Offizielle WHO-Zahlen: Nur 12,02 Prozent der Bevölkerung in Afrika ist zweimal geimpft +++

+++ EU sieht Ukraine als Beitrittskandidaten: Was das wirklich heißt +++

+++ Sonderzug nach Kiew: Was der Besuch der drei Top-Politiker auch bedeuten könnte +++

+++ Kapituliert die Ukraine? Westliche Mainstream-Medien verdichten leise die Befürchtung +++

+++ Spekulation: Wendet sich die NATO von der Ukraine ab? +++

+++Deutschland, Frankreich, Italien, Tschechien, Österreich: Russland reduziert drastisch Gaslieferungen an Europa +++

+++ Habeck & Hofreiter: Bürger und Betriebe könnten per Gesetz zum Stromsparen gezwungen werden +++

+++ Weltmarkt: Wie steht der Russische Rubel eigentlich da? +++



-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Was kann es sonst noch heißen...

Ein Freund kommt zurück aus CostaRica...gestern und er sagt, er hat dort mit einigen gesprochen und es auch mit eigenen Augen gesehen
die Rußen liefern Kriegsmaterial und Soldaten im großen Stil in Nicaragua ab..

Der Krieg wird jetzt kommen ich schätze maximal noch 4 bis 6 Wochen

Nicht nur dort sondern auch in Europa und allem voran in Deutschland

Das ist der Grund warum dieses verkommene Pack sich in Kiev getroffen hat

auch die leyendarstellerin ist dort erschienen...es heißt unangekündigt, das gilt wohl eher uns,
denn die Kabale weiß genau was sie tut

Hier Ken's Statement und ich werde heute Abend Fotos reinsetzen von den Schützengräben und was sich tut.....

Dateianhang:
jEQbX1FwjT9FFxu7PYYCrY9p2q5B0XgvCYhAvqEP354t0_ibaKyKTXYW072mQ-uMIijWx9chLdB92ZbvhP29axwa.jpg
jEQbX1FwjT9FFxu7PYYCrY9p2q5B0XgvCYhAvqEP354t0_ibaKyKTXYW072mQ-uMIijWx9chLdB92ZbvhP29axwa.jpg [ 222.99 KiB | 143-mal betrachtet ]

... Q.E.D.: ... Die Babylonische Nazi-Verschwörung gegen die Menschheit und die Schöpfung insgesamt ... Die Säulen "Jachin und Boas" stehen für den Bau des 3. Tempels in Jerusalem, der nur im direkten Zusammenhang mit ARMAGEDDON ( der Dritte Nukleare Weltkrieg ) realisiert werden soll ...

... Übrigens Donald Trump ( der angebliche Retter der Welt für die Blinden und Armen ) ist bereits auf einer Münze des 3. Tempels verewigt ...

... Auch die Rothschilds sind Marionetten der Endzeitsekte Chabad Lubawitsch. Der "Rebbe" Menachem Mendel Schneerson wurde am 18. April 1902 in Mykolajiw ( U K R A I N E !!! ) geboren. Erst nach dem "GREAT RESET" und der Totalzerstörung unserer bisherigen Welt kann Schneerson als DER Messias Ben David aus dem Todesreich zurückkehren !!! ...

... Daher wedelt der "Braune Schwanz" Ukraine mit dem ganzen Rest der WEF-verseuchten Welt !!!! ... ... DAS ist die wahre PANDEMIE !!! ...

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Mo 20. Jun 2022, 09:53 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
phpBB [video]

Weidel gehört genau zu denen, die uns das alles antun...deshalb ist SIE keine Alternative
egal was sie sagt
Sie tut hier so als ob sie fürs Volk ist
und gegen die anderen Parteien
aber Fakt ist: die Kabale hat sie aufgebaut damit sie genau diese Rolle spielt
wenn das Volk das nicht erkennt wird nach dem Krieg
wieder die Kabale den Fuß in der Tür haben weil sie schon ihre Leute jetzt platzieren!

Laßt Euch nicht blenden!


Merz kündigt den Atomschlag an, der Krieg selber beginnt vorher
Das ist die 666..
dieser Drecksack kündigt unser Ende an... .
24 = 6 ....
September ist 9. also umgedrehte 6
und 2022 ist auch 6
und somit haben wir die
666

Hört genau hin
phpBB [video]



Und hier, laßt Euch nicht täuschen mit "könnte und vielleicht und nicht so schlimm und abwenden"
Niemand von dieser Brut will etwas abwenden und es gibt kein VIELLEICHT
das ist alles schon ganz genau abgesprochen
deshalb war er in Kiev und hat sich getroffen mit den üblichen Verbrechern
die da wären Dragi .. Macaroni und wer natürlich nicht fehlen darf ist die Rothschild Tussi... Leyen
phpBB [video]



******************************************************

ACHTUNG WICHTIG
phpBB [video]



******************************************************

Wenn es je zu Friedensverhandlungen ein Treffen geben wird in Budapest, werden die Panzer am nächsten Tag in Deutschland stehen.

Dieses Video ist gerichtet an die Amerikaner betrifft aber uns auch
ich hab die Untertitel einspielen lassen, es ist nicht so lang aber es
kündigt auch den Krieg an !
Und an die Amerikaner ( dort ist er ein bekannter YouTuber und wohl Journalist)
weil es dieses Mal endlich die Amis auch trifft
nicht alle Kriege anrichten wie sie es immer tun und die
Zerstörung in deren Ländern anrichten
Dieses mal trifft es sie endlich selbst !
phpBB [video]






Parlamentarier fordern von der Leyens sofortigen Rücktritt, wegen enormen Betrugs- und Propagandastrategien in Zusammenhang mit Covid19
Daß die Leyen eine Betrügerin ist und zur Kabale gehört, das weiß man ja
zumindest sollte das jeder schon gemerkt haben
wenn nicht, dann sollte man sie weiter machen lassen
solange bis ihr keine Autos, keine Heimat, kein Haus, keine Wohnung und
auch keine Kinder mehr habt.
Wenn doch, dann sollte sie wohl dort weggeschafft werden...
oder?
Fakt ist: der Krieg kommt, es wird den ganzen Tag propagiert
und sie lassen sich nun alles mögliche einfallen, was sie uns
erzählen ...der eine hat Corona, der andere praktischerweise auch,
die muss entsorgt werden usw.... sie bringen sich in Sicherheit
damit sie den Krieg nicht durch machen müssen... DAS ist es
die hauen ab jetzt..so einfach ist das
phpBB [video]



Hier noch den heutige Fulford
viewtopic.php?f=245&t=6851&p=47333#p47333


In Nicaragua wird zeitgleich der Krieg gegen die Nato vorbereitet
es wird Zeit daß die USA mal abbekommt was sie seit Menschengedenken
allen Völkern antun.

Im Moment werden mit Zustimmung des Nicaraguanischen Präsidenten die
russischen Soldaten, Maschinen usw angeliefert und an Ort und Stelle verbracht...
die Kabale schaut ganz schön dumm


Das Gefährlichste im Moment sind die Litauer, sie können das Zünglein an der Waage sein
und den WKIII auslösen... zumindest arbeiten sie massiv darauf hin



Es wird Zeit zu erkennen, daß Putin alles versucht um die Menschheit zu retten
während die USA -sprich die Kabale-, wozu der falsche Papst und die Uraltqueen mit ihrem Charles gehören,
gerade versuchen die ganze Menschheit zu versklaven
und zu reduzieren
Wir sind nur ein Konstrukt der Kabale sprich der USA
sie haben uns nun unser ganzes Leben lang ausgenommen
haben nach dem WKII Millionen unserer Opas und Urgroßväter usw... elendig verhungern lassen
es wurden mehr Deutsche getötet als jemals Juden....

und sie wollen es schon wieder tun
der Deutsche muss weg... und er darf niemals in Freundschaft mit den Rußen leben
sonst werden die Rußen zu stark
sie wollen die Weltmacht und sich alle unterwerfen
wir sind nur Ameisen für sie, nicht mehr und nicht weniger

Rettet jetzt Euer Leben... es ist vorbei vorerst mit Deutschland
das was Merz ankündigt sieht nach Atomraketen aus
wir sind bestimmt nicht in Sicherheit dort wo ich bin
aber wir haben eine Überlebenschance von 99% gegenüber 0 in Deutschland
überall dort wo Kasernen sind, überall dort wo ABC ist und dort wo die Nato
rum mischt und dirigiert
vor allem Stuttgart Ulm..da wird es kaum überleben geben
phpBB [video]



Oben rechts steht Suche, da kann man Deagel oder egal was rein geben und suchen lassen
Oben links steht Öffentlich, da kommt man zur Übersicht

Das ist Sensation wie Skandal zugleich...NEIN ist es nicht,
es ist eine gewollte Inszenierung, damit die Leute endlich zum Bürgerkrieg schreiten
und noch wichtiger: ein Schlag der Nato/USA gegen China...
sie wollen China heraus fordern zum Krieg

Der umstrittene WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus hält die Labortheorie,
also die künstliche Herstellung des Coronavirus, das zur Covid-19-Erkrankung führt,
nun für "die wahrscheinlichste Erklärung".
Das ist Sensation wie Skandal zugleich, denn weltweit wurden alternative Medien und Einzelpersonen zensiert,
ausgegrenzt und sogar kriminalisiert, wenn sie diese klar ersichtliche Wahrheit aussprachen.
Eine Entschuldigung der niederträchtigen "Faktenchecker" ist nicht zu erwarten.
https://report24.news/dafuer-wurden-wir ... d_id=17728

Der ist nicht umstritten sondern ein ausgemachter Schwerverbrecher!
Und in seiner Heimat ein gesuchter Terrorist
Über die Suche oben kann man genügend über ihn finden!

Warum geht Ihr denn nicht ins Freibad?
phpBB [video]


§§bravo P.S.: ich hatte heute Glück weil mein Gärtner die Landessprache spricht natürlich und so hab ich den letzten
Holz-Brotbackofen ergattert... nächste Woche ist er da...alle anderen dauern 4 Monate bis zur Lieferung
ae23


Dateianhang:


Herman & Popp:

+++ Zahlen explodiert: Fünftgrößter US-Lebensversicherer zahlt 163 % mehr für Todesfälle 2021 aus +++

+++ Massive Reisebehinderungen weltweit: Tausend Gründe, warum der Mensch nicht mehr verreisen kann/soll +++

+++ Politisch zu unkorrekt: Tatort-Star-Regisseur steigt nach 30 Jahren aus +++

+++ Putin bei Wirtschaftsforum St. Petersburg: Ära der unipolaren Weltordnung ist vorbei +++

+++ Mainstream befürchtet: Dreht uns Putin das Gas jetzt ganz ab? +++

+++ Brandheiße Whistleblower-Info: Deutsche Spareinlagen und Immobilien stehen vor der Enteignung, um Südländerschulden zu bezahlen +++

+++ Grüner Superminister Habeck: Kehren wir zurück zur Kohle? +++

+++ Blockade von Kaliningrad: Will Litauen einen russischen Angriff provozieren? +++

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Do 23. Jun 2022, 10:45 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
Dirk Müller: Selenskyj? Wahre Helden sehen anders aus!

phpBB [video]

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Do 23. Jun 2022, 19:10 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
phpBB [video]



"Der einfachste Weg, um an die Aufmerksamkeit der Menschen zu gelangen, ist, sie zu verängstigen. So sind wir gemacht... - wie wilde Tiere. Also wenn man die Öffentlichkeit von Problemen wie (z. B.) Korruption in der Regierung ablenken will, oder von dem nachlassenden Gesundheitssystem, oder dem nachlassenden Bildungssystem, ist (es) der beste Weg, ein außenstehenden Feind zu finden, der das Überleben des Volkes bedroht. Und sofort bekommt dies die ganze Aufmerksamkeit."

So formulierte es (sinngem.) Yuval Noah Harari, der "technologische Papst" hinter Klaus Schwab und dem WEF #Great Reset in einem Interview aus dem Jahre 2019 mit BBC Persian.

Regierungen, die eine künstliche Bedrohungen erschaffen.

Synchronisation und Aufarbeitung: MOYO Film - Videoproduktion

Übersetzung: Thomas Breuer

Sprecher © Stoƒƒteddy (Ton-Mix / Arrangement)
(www.moyo-film.de / MoYo-Studio Bärlin ) 2022

Schnitt, Arrangement, Bearbeitung: Jan (yoice.net)

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Do 23. Jun 2022, 21:20 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
Die Psychologie der Manipulation (Edward Bernays | „Propaganda“)

Edward Bernays sein berühmtes Buch „Propaganda“, in dem er die Theorien seiner erfolgreichen „Public Relations“-Bemühungen darlegte. Das Buch bietet Einblicke in das Phänomen der Massenpsychologie und beschreibt wirksame Methoden zur Beeinflussung der Gewohnheiten und Meinungen der Menschen. Für ein Buch, das fast 100 Jahre alt ist, könnte Propaganda heute nicht aktueller sein. In der Tat ist seine Relevanz ein Beweis für die unveränderliche Natur der menschlichen Psychologie. Eine der wichtigsten Erkenntnisse des Buches ist, dass Gedankenkontrolle ein wichtiger Aspekt jeder demokratischen Gesellschaft ist.

"Propaganda ist der ausführende Arm der unsichtbaren Regierung"

phpBB [video]

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Sa 25. Jun 2022, 08:25 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
London wird zuerst bombardiert, wenn der 3. Weltkrieg ausbricht ...
Russland: London wird zuerst bombardiert, wenn der 3. Weltkrieg ausbricht - Andrey Gurulyov, Mitglied des russischen Verteidigungskomitees, sprach im russischen Staatsfernsehen Kanal 1 und sagte, dass London die erste Stadt sein wird, wenn der 3. Weltkrieg ausbricht dass Russland bombardiert und dass alle Kraftwerksstandorte in Westeuropa zerstört werden.


Erstens sagte er: „Wir werden die gesamte Gruppe der feindlichen Weltraumsatelliten während der ersten Luftoperation zerstören. Niemand wird sich darum kümmern, ob es sich um Amerikaner oder Briten handelt, wir würden sie alle als NATO betrachten. Zweitens werden wir das gesamte System entschärfen Raketenabwehr, überall und zu 100 %. Drittens werden wir sicherlich nicht von Warschau, Paris oder Berlin aus starten. Der erste Treffer wird London sein.


Es ist glasklar, dass die Bedrohung der Welt von den Angelsachsen ausgeht. Als Teil der Operation zur Zerstörung kritisch wichtiger Standorte wird Westeuropa von der Stromversorgung abgeschnitten und bewegungsunfähig gemacht. Alle Stromversorgungsstandorte werden zerstört. Und auf der dritten Etappe werde ich sehen, was die USA Westeuropa über die Fortsetzung ihres Kampfes in der Kälte, ohne Nahrung und Strom sagen werden.


Ich frage mich, wie sie [die Vereinigten Staaten] es schaffen werden, beiseite zu bleiben. Das ist der grobe Plan, und bestimmte Momente lasse ich bewusst aus, weil sie nicht im Fernsehen besprochen werden sollen.“
Taken from Defcon Level Warning System: https://www.defconlevel.com/european-co ... aking-news

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: Sa 25. Jun 2022, 08:35 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
Die nächste Ladung "Ukrainer" sind auf dem Weg.....
mir ehrlich egal was eine faeser und sonstige erlassen, mich bringt niemand zum Schweigen
und wenn ich der Meinung bin, daß sie Kriminelle sind,w erde ich das sagen!!!

Hier kommt die Armee der leyendarstellerin und der dummen lamp ohne recht

phpBB [video]

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: So 26. Jun 2022, 07:56 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
Gestern fand sich in vielen Zeitungen ein Foto, das Gesundheitsminister Karl Lauterbach (telefonierend mit Mundschutz) mit der Meldung zeigt, er verkünde eine neue Impfkampagne. Deren Ziel sei es, „die Impflücke zu schließen und die vierte Impfung zu bewerben; insbesondere in der älteren Bevölkerungsgruppe“. Immerhin ist hier nur noch von „bewerben” die Rede; eine Impfpflicht scheint also vom Tisch; Österreich schuf sie ja bereits gerade wieder ab. Doch Baden-Württembergs grüner Ministerpräsident Winfried Kretschmann schickt sich an, Lauterbach zu folgen: Er will seinen Untertanen im Herbst wöchentlich 810.000 Spritzen verpassen lassen. Das wären bis Ende des Jahres über zehn Millionen, also rechnerisch eine für jeden Einwohner seines Bundeslandes – egal ob impfwillig oder nicht, ob Baby oder bis dahin verstorben.

Doch wie inzwischen feststeht, nützt die ganze Impferei kaum etwas – und selbst nach Überzeugung ihrer Befürworter ja nur allenfalls für vier Monate. Und auch die Geimpften mit Vollschutz bekommen leichter – und öfter – Corona als die Ungeimpften. Dies bestätigte sich auch in meiner Verwandtschaft. Aber nicht nur das: Als „Zahlenmensch“ ging ich der Frage nach, wie sich die zunehmende Übersterblichkeit statistisch erklären lässt (denn von Medizin verstehe ich wenig). Weil die USA groß sind und dort eine große Klumpenstichprobe repräsentativer ist als in einem kleinen Land, sei vorab auf eine entsprechende solche Untersuchung von dort verwiesen: Ihr zufolge soll 52 Wochen nach Beginn der US-Impfkampagne in den USA eine Übersterblichkeit von 400.000 bis 540.000 Fällen eingetreten sein. Auch das Portal „ScienceFiles” veröffentlicht immer wieder solche Studien.

Augenscheinlich auffällige impfbedingte Sterbequoten
Deshalb bemühte ich hinsichtlich des Impfstatus diese Länderdaten etwas genauer zu durchleuchten – und stellte dabei Erstaunliches fest: Mit ihrer nur etwas höheren Impfquote von 67,3 Prozent bringen es die USA auf eine um 8,8 Prozent höhere Sterblichkeit als im weltweiten Vergleich mit einer Impfquote von 61,4 Prozent. Das sagt über die Todesursache zwar noch nichts aus; doch die USA hatte kein Erbeben oder keine naturkatastrophalen Sonderumstände, befinden sich derzeit in keinem offenen Krieg (vom Kleinkrieg in ihren Städten einmal abgesehen) und auch eine Seuche gibt es dort nicht. Natürlich variieren die Todeszellen zwischen Staaten dennoch, je nach Überalterungsgrad oder medizinischer Versorgung. Trotzdem sind die augenscheinlich durch die Impfung verursachten Unterschiede signifikant.

Hier sind die Länder aufgeführt, die überdurchschnittliche Impfquoten haben und ebenfalls weit überdurchschnittliche Sterbefälle (weltweiter Durchschnitt: 0,77 Prozent Sterblichkeit pro Jahr), sortiert nach den „stolzesten“ Impfquoten. Ein Ergebnis vorweg: Es ist augenfällig und trifft tatsächlich zu, dass viele Staaten mit hohen Impfquoten eine höhere Sterblichkeit zu beklagen haben. Um den Verdacht auszuschließen, dass Staaten hohe Impfquoten anstrebten, weil sie viele Coronatote hatten, werden hier nur die Sterbefälle des laufenden Jahres 2022 herangezogen, also die Toten nach den Massenimpfungen ausgewertet, nicht die vor den Impfungen verzeichneten. Nun lassen wir aber die Zahlen sprechen…

Bedenkliche Übersterblichkeiten
Bezogen auf das laufende Jahr 2022 steht weltweit, wie gesagt, einer Impfquote von 61,4 Prozent eine Sterberate von 0,77 Prozent gegenüber. Für einzelne Länder sieht dieses Verhältnis wie folgt aus: Malta 95,1 Prozent Impfquote, 0,85 Prozent Sterberate; China 89,7 Prozent Impfquote, 0,79 Prozent Sterberate; Kuba 88,9 Prozent Impfquote, 0,85 Prozent Sterberate; Portugal 86,4 Prozent Impfquote, 1,09 Prozent Sterberate; Spanien 86,1 Prozent Impfquote, 1,02 Prozent Sterberate; Peru 85,5 Prozent Impfquote, 1,32 Prozent Sterberate; Kanada 82,7 Prozent Impfquote, 0,81 Prozent Sterberate; Dänemark 82,4 Prozent Impfquote, 0,95 Prozent Sterberate; Uruguay 82 Prozent Impfquote, 0,92 Prozent Sterberate; Japan 81,2 Prozent Impfquote, 1,16 Prozent Sterberate; Taiwan 81,2 Prozent Impfquote, 0,79 Prozent Sterberate; Italien 79,6 Prozent Impfquote, 1,13 Prozent Sterberate; Belgien 79,4 Prozent Impfquote, 0,96 Prozent Sterberate; Frankreich 78,8 Prozent Impfquote, 0,95 Prozent Sterberate; Finnland 78,4 Prozent Impfquote, 1,04 Prozent Sterberate; Deutschland 77,6 Prozent Impfquote, 1,2 Prozent Sterberate; Norwegen 75,3 Prozent Impfquote, 0,8 Prozent Sterberate; Großbritannien 75,3 Prozent Impfquote, 0,91 Prozent Sterberate; Österreich 74,4 Prozent Impfquote, 0,99 Prozent Sterberate; Schweden 74 Prozent Impfquote, 0,95 Prozent Sterberate; Griechenland 71,1 Prozent Impfquote, 1,2 Prozent Sterberate; Schweiz 69,9 Prozent Impfquote, 0,84 Prozent Sterberate; Niederlande 68,8 Prozent Impfquote, 0,92 Prozent Sterberate; Lettland 68,5 Prozent Impfquote, 1,47 Prozent Sterberate; USA 67,3 Prozent Impfquote, 0,84 Prozent Sterberate; Litauen 67,4 Prozent Impfquote, 1,51 Prozent Sterberate; Indien 66,4 Prozent Impfquote, 1,03 Prozent Sterberate; Ungarn 63,4 Prozent Impfquote, 1,29 Prozent Sterberate. Die Zahlen der rot hervorgehobenen Länder sind besonders alarmierend – darunter auch Deutschland.

Deutschland wartet mit einer 1,26-fachen Impfquote und einer 1,56-fachen Sterblichkeit gegenüber den weltweiten Durchschnittswerten auf – was äußerst bedenklich ist. Ob der Krankenminister Lauterbach und seine Erfüllungsgehilfen diese Zahlen kennen und deshalb meinen, jetzt erst recht impfen? Und sie nehmen ausgerechnet „die Alten“ ins Visier, bei denen der Minister eine „Impflücke“ auszumachen glaubt. Wenn es wirkliche „Lücken“ gibt, dann in bestimmten Ministerien in Berlin.

Anlasslose Tests bewirkten hohe Infiziertenquoten
Auch hierzu gibt es eindeutige Zahlen, die vom Robert-Koch-Institut ausgewertet wurden: Dieses teilt die Corona-Positiven in Altersgruppen verschiedener Größe ein (5 bis 25 Jahre), weshalb man diese nicht ohne weiteres vergleichen kann. Deshalb muss man für eine Aussagekraft der relativen Corona-Betroffenheit die Altersgruppen in Jahrgänge aufteilen… und gelangt so zu dem erstaunlichen Ergebnis, dass seit der „Stunde null“ nach Corona keine 33.000 von 100.000 Menschen zwischen 60 und 79 Jahren „positiv“ waren; pro Jahrgang also im Schnitt 1.643, was rund 5 Prozent jedes Jahrgang ausmacht. Über 80 Jahre liegt dieser Wert bei 9,7 Prozent, weil in den Heimen mehr getestet wird. Die höchste Quote je Jahrgang weist jedoch die Altersgruppe 5-14 Jahre (Schüler) mit 31,2 Prozent auf – was auf die anlasslosen Tests zurückzuführen ist, mit denen man natürlich viele Fälle „ausgräbt”, die freilich völlig symptomlos und ohne den geringsten Aussagewert waren – denn „krank” sind diese Kinder und Jugendlichen natürlich nicht. „An und mit“ Corona sterben mussten gottseidank nur 0,02 Prozent der infizierten Kinder und 0,06 Prozent der infizierten jungen Erwachsenen bis 34 Jahre je Jahrgang – was vernachlässigbare Zahlen waren.

Was will der sich „Gesundheits-”Minister Karl Lauterbach eigentlich? Die Alten durchimpfen, ist nicht nötig, da sie also kaum von Corona betroffen sind. Und den unter 60jährigen eine dritte und vierte Impfung zu verpassen, ist nicht nötig, weil sie kaum an Corona versterben – allenfalls an den Impffolgen. Ich selbst wollte viele Sterbefälle nach erfolgten Impfungen in meinem Umfeld nicht als ursächlich wahrhaben. Aber nachdem ich nun die statistischen Daten auswertete, ist nicht auszuschließen, dass tatsächlich jeder Impfkurve eine Todeskurve folgt. Auch dieser amtlichen Graphik zufolge liegt die Sterblichkeit nach Beginn der Impfoffensive über dem Median der letzten Jahre. Eine Erklärung liefert weder das RKI noch das Statistische Bundesamt.

Mehr Geimpfte als Ungeimpfte stecken sich an
Man braucht sich der statistisch begründeten These nicht anzuschließen, dass die nachgewiesene Übersterblichkeit auf die Impfoffensive zurückzuführen sei; zumindest jedoch sollte es angesichts der ebenfalls statistisch belegten Tatsache ausreichen, dass sich mehr Geimpfte als Ungeimpfte mit Corona infizieren und andere damit anstecken. Und der Anstieg der Krankenquote – mit all den nachteiligen Folgen für die Unternehmen – speist sich eher aus dem Kreis der Geimpften als derer, die noch keinen „Stich” haben. Fazit: Von einer erneuten Impfoffensive oder gar von Zwangsimpfungen ist definitiv abzusehen. Das Zeug bewirkt einfach nichts. Oder aber, in negativer Hinsicht zu viel?

Und wenn Reiseveranstalter immer noch auf 2G bestehen – also eine faktische Impfpflicht für Kunden – dann sollten diese Unternehmen boykottiert werden. Umdenken werden sie wohl jedoch erst, wenn der Staat nicht mehr sein Füllhorn ausschütten kann und seine Defizite auch nicht mehr mit den Steuern von Ungeimpften bestreiten kann. Und wer seinen Augen – oder mir – nicht traut, möge sich zusätzlich dieses Interview anhören.

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: So 26. Jun 2022, 08:00 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
DURCHGEKNALLT DIVERS: AUCH DER DFB FRÖNT JETZT DEM IRREN TRANS-KULT
:kotz Da steckt doch wieder die alte Transe schwab dahinter .....So viel kann einem das doch nicht wert sein, daß man buchstäblich ALLES mitmacht...wir wissen schon, daß sie dazu gezwungen werden aber bitte...wenn die schon keinen Gemeinschaftsgeist haben und zusammenstehen, dann zeigt ihr ihn doch indem ihr da nicht mehr zu schaut..wie käuflich muß man sein um sowas anzuziehen.... das ist Sport und kein Wettbewerb der NWO Foren... Pfui Teufel erwachsenen Männern‼

Dateianhang:
Screen Shot 06-26-22 at 08.58 AM.PNG
Screen Shot 06-26-22 at 08.58 AM.PNG [ 1.24 MiB | 21-mal betrachtet ]


Auch der Deutsche Fussballbund (DFB) kann spätestens jetzt als weltanschaulich gleichgeschaltet gelten: Am Donnerstag teilte der Verband in Frankfurt mit, dass er ab sofort „trans- und intergeschlechtlichen” sowie „nicht-binären” Menschen selbst entscheiden lässt, ob sie in einem Frauen- oder Männerteam spielen wollen. Die Neuerung gelte bereits ab der nächsten Saison und betreffe sowohl den Fußball-Amateur- wie auch Jugendbereich sowie Futsal. Personen, die sich als „divers“ einstufen (oder sich nicht einmal mehr dazu durchringen können) sowie Fußballer und Fußballerinnen, die ihr Geschlecht „angleichen” ließen, können von da an zwischen zwei Spielberechtigungen wählen.

Dies gelte auch für transgeschlechtliche Fußballerinnen und Fußballer, „die nun zu einem selbstbestimmten Zeitpunkt wechseln können oder zunächst in dem Team bleiben, in dem sie bisher gespielt haben.“ Damit nicht genug, betonte man auch noch, das „die neue Regelung eine Dopingrelevanz ausschließt“, da die betreffenden Personen am Spielbetrieb teilnehmen, solange ihre Gesundheit während der sportlichen Betätigung nicht durch die Einnahme von Medikamenten beeinträchtigt werde.

Anschluss an den psychobiologistischen Zeitgeist
Damit hat der DFB, der seit Jahren von einem Korruptionsskandal zum nächsten taumelt und dessen A-Nationalmannschaft sich bei internationalen Turnieren seit Jahren bis auf die Knochen blamiert, zumindest Anschluss an den linksradikalen psychobiologistischen Zeitgeist gefunden. Bislang hielt man dort – im Einklang mit Biologie, Normalität, objektiver Wissenschaft und Traditionen – am mittlerweile unentschuldbar gewordenen Prinzip der Zweigeschlechtlichkeit fest; eine eigene Regelung für die – personenstandsrechtlich bereits seit 2018 mögliche – Registrierung als „divers” oder „geschlechtlich unentschieden” existierte bislang nicht. Diesem – aus Sicht der Funktionäre anscheinend größten Problem des deutschen Fußballbetriebs hat man nun endlich abgeholfen.

Wenig überraschend ist dem DFB dabei natürlich das politische und mediale Wohlwollen der Grünen, ihrer woken Mainstream-Schmierfinken und anderer tonangebender Kreise sicher, die aus den Befindlichkeiten einer zahlenmäßig zwar verschwindend geringen, dafür aber umso lauteren Minderheit eine totalitäre, alle Lebensbereiche vereinnahmende Agenda macht. Bei den institutionellen üblichen Verdächtigen löste dieser Irrsinn regelrechte Jubelstürme aus: Sven Lehmann, „Queer-Beauftragter der Bundesregierung“, frohlockte: „Damit unterstreicht der DFB seine Bemühungen um Akzeptanz und Teilhabe von LSBTIQ im Fußball. Mit der neuen Regelung kann der Fußball seine Vorbildfunktion unter Beweis stellen. Jeder Mensch sollte diskriminierungsfrei Fußball spielen können.“ Und der „Bundesverband Trans” sparte ebenfalls nicht mit Lob: „Das ist eine Entscheidung, die in die richtige Richtung geht. An Leute mit dem Personenstand ‚divers‘ oder ‚ohne Angabe‘ zu denken, hat noch keiner gemacht. Sie denken weit genug, das ist eine informierte Sache.“

Das Dauergefasel von „Vielfalt“
Ex-Profi Thomas Hitzlsperger, einst noch als couragierter Bundesliga-Schwuler gefeiert, heute zum „DFB-Botschafter für Vielfalt“ weiterentwickelt und dankbar instrumentalisiert, teilte ebenfalls in der offiziell vorgegebenen Phraseologie mit: „Der Fußball steht für Vielfalt, und auch der DFB setzt sich dafür ein. Mit der Regelung des Spielrechts schaffen wir weitere wichtige Voraussetzungen, um auch Spielerinnen unterschiedlichster Geschlechteridentitäten das Spielen zu ermöglichen.“ Sabine Mammitzsch, DFB-Vizepräsidentin für Frauen- und Mädchenfußball, ergänzte: „Die Landes- und Regionalverbände, aber auch Zuständige an der Basis signalisieren seit längerem, dass Unsicherheiten herrschen, wie in der Praxis mit trans, inter* und nicht-binären Spieler*innen umgegangen werden soll. Deshalb begrüßen sie die Einführung einer nationalen, übergreifenden Regelung zum Spielrecht sehr.”

Zur Erinnerung: Ursprünglich ging es mal um Fußball, nicht um geschlechtliche Wahn-Identitäten und regenbogenbunte Symbolismen. Das Spiel selbst, der Reiz des Sports, das Kräftemessen in adäquaten Ligen und auf vergleichbaren Leistungsebenen werden hier zuerst vergewaltigt, dann völlig verdrängt für einen immer bizarreren Kult. Kritische und mahnende Stimmen der Vernunft werden stigmatisiert, angefeindet und niedergebrüllt. So werden etwa berechtigte Einwände, dass es unvermeidlich zu Wettbewerbsverzerrungen führen werde, wenn etwa faktische Männer, die sich einfach per Federstrich als Frauen registrieren, an weiblichen Wettkämpfen teilnehmen, mit angeblichen „positiven Erfahrungen” aus Berlin (von wo sonst?) gekontert, wo die jetzt von DFB verabschiedteen Regelungen bereits vor drei Jahren eingeführt wurden. Dort sein nämlich die „Wettbewerbsintegrität” „nicht gefährdet“ worden, behaupten die woken DFB-Experten.

Sonst keine Probleme
Nicht nur die Richtlinienänderungen, sondern auch die öffentlichen Verlautbarungen des Verbandes vermitteln den irrigen Eindruck, dass es auch im deutschen Amateur-und Profi-Fußball Unmengen von Spielern gäben, die sich als „geschlechtlich unentschieden” oder „divers” einordnen, bislang aber keine passende administrative Behandlung erfahren hätten, weshalb mit der neuen Regelung nun eines der angeblichen drängendsten Probleme des deutschen Sports gelöst worden sei. Was hier tatsächlich geschieht: Die bereits unter Kindern und Jugendlichen propagierte, von Medien, Interessengruppen und Politikern mit allen Mitteln befeuerte aggressive queer-woke Transpropaganda hat sich ein weiteres Wirkungsfeld erobert, gerade mit Blick auf den sportlichen Nachwuchs: Wo immer vor allem Kinder und Jugendliche zusammenkommen, wird inzwischen nichts unversucht gelassen, die alterstypischen Orientierungsversuche und inneren Unsicherheiten schamlos auszunutzen, um die Transgemeinde kräftig wachsen zu lassen.

Der kontrafaktische Irrglaube, dass es nicht etwa auf eine therapiebedürftige seelische Divergenz oder Persönlichkeitsstörung handelt, sondern völlig normal sei, wenn jemand nach Lust und Laune sein Geschlecht hin- und her-„ändern“ will, hat längst zu einer staatlich geduldeten Kindesmisshandlung geführt, die sogar die Gutheißung von Hormonbehandlungen und geschlechtsangleichenden Operationen einschließt. Und obwohl es bei den jüngeren „Zielobjekten“ dieses fatalen Aktivismus in den allermeisten Fällen lediglich um Fälle pubertär Verwirrungen handelt, wird durch diese Regelung nun durch die aktive Mithilfe eines einflussreichen Verbandes wie dem DFB nochmals salonfähiger gemacht – gerade weil der Fußball einen einzigartigen gesellschaftlichen Einfluss hat. Diese Schäden nimmt der DFB offenbar bedenkenlos in Kauf, um sich der woken Elite anzubiedern.

Im Ausland erkennt man schon den Irrweg
In anderen Sportarten – zumindest im Ausland – ist man unterdessen, zumindest teilweise, zur Vernunft zurückgelangt und hat die (teilweise nur noch verbrecherisch zu nennende) Dimension dieses Irrwegs erkannt: Vergangene Woche hatte der Schwimm-Weltverband FINA entschieden, dass Transgender-Athletinnen nur noch dann an Frauen-Wettbewerben teilnehmen dürfen, wenn sie ihre Geschlechtsanpassung bis zum Alter von zwölf Jahren abgeschlossen haben oder wenn sie keinen Teil der männlichen Pubertät über ein bestimmtes Stadium hinaus erlebt haben. Und der Radsport-Weltverband UCI entschied, die Übergangszeit bei der Geschlechtsanpassung von zwölf auf 24 Monate zu verlängern sowie den maximalen Wert für den zulässigen Testosteronspiegel von fünf auf 2,5 Nanomol pro Liter Blut abzusenken. Die International Rugby League schloss gar alle Transgender-Athletinnen vorläufig aus, bis eine Neuregelung gefunden ist.

Mit dankenswerter Klarheit stellte auch Sebastian Coe, Präsident des Leichtathletik-Weltverbands, fest: „Meine Verantwortung ist es, die Integrität des Frauensports zu schützen, und wir nehmen das sehr ernst. Und wenn das bedeutet, dass wir in Zukunft Anpassungen an den Protokollen vornehmen müssen, werden wir das tun.“ Weiter sagte er: „Und ich habe immer klar gemacht: Wenn wir jemals so weit in die Ecke gedrängt werden, dass wir ein Urteil über Fairness oder Inklusion fällen müssen, werde ich immer auf die Seite der Fairness schwenken.“ Man kann nur hoffen, dass diese, eigentlich völlig selbstverständliche Ansicht, sich letztlich wieder durchsetzen wird und auch beim DFB den Verantwortlichen baldmöglich dämmert, auf welchem falschen Dampfer sie sich befinden.

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: So 26. Jun 2022, 09:53 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
Nachricht an die Welt: Rußland hat Weizen zum Export
!!!kusswerf
phpBB [video]



Der Ukrainekrieg ist zu Ende... man hat den Soldaten angeboten sich zu ergeben
damit sie gesund zu ihren Famiien zurück kommen
phpBB [video]



Die Ukraine - sprich Selenskij lügt wie gedruckt
phpBB [video]



Die Ukraine treibt das eigene Volk in eine gnadenlose Hungersnot - mit Absicht
das ist wie in Deutschland ...Afrika usw... alles absichtlich gemacht
phpBB [video]



Man muß sie nicht mögen, man muß nicht für sie sein
das spielt keine Rolle...
was sie aber absolut richtig sagt und das ist meine Meinung von je her:
WIR HABEN MEINUNGSFREIHEIT!
Die lasse ich von NIEMANDEM beschneiden
da kann eine Faeser raus bringen was sie will, es interessiert mich nicht
auch ihre Russophobie und Islamphobie und Antiseminismus...alles der gleiche Quark
von immer den gleichen Politikern
Mit mir NICHT!
Ich muss weder jede Religion noch jeden Menschen mögen und ich mag dieses Gesindel da oben nicht
im Übrigen: das sind zu 99% Juden!
In unserem DEUTSCHEN CHRISTLICHEN BUNDESTAG!

Mit mir nicht.
Ich sag was ich denke und was MEINE Meinung ist
deren ist mir wurscht!
Ich lasse mir keine Buchstaben verbieten, kein Wort, keine Schrift und keine Reden und Geschriebenes...
Ja und ich betrachte sie als größenwahnsinnige Irre
DAS ist MEINE Meinung und Basta!
phpBB [video]

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lebenswichtig 2
BeitragVerfasst: So 26. Jun 2022, 10:37 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7171
Bilder: 556
Baden-Württemberg: Kriegsspiele in Donaueschingen – Bundeswehr übt in belebter Innenstadt
25 Juni 2022 17:59 Uhr
Oh.:- Glauben das die Bürger wirklich, daß es für einen Malieinsatz sei?
Die üben für EUCH... das kommt als nächstes wenn diese unsäglichen Idioten oben weggeputscht werden.
( ok geputscht ist der falsche Ausdruck, weggemacht wie Hundekacka trifft es besser)
Dann kommt die Militärregierung und es wird NIEMAND mehr so gemütlich durch die Straßen laufen wie diese Frau,
das machen sie uns nur vor!) (((rotwerd
Die gewöhnen die Leute schon mal an den Anblick...das kommt jetzt als Nächstes.....
der Deutsche hat sich als Gewohnheitstier geoutet und das macht sich die Kabale zu nutze
und NIEMAND wird mehr das Haus verlassen
Jetzt kommt dann der Zeitpunkt wo Ihr das Land nicht mehr verlassen könnt!

Sie werden nun das Militär oben hinsetzen das ist die Kabale eine Stufe weiter oben
die Wirtschafts und Geldkabale... und die Enteignungen sowie die Todesspritzen mit dem Militär durchsetzen
sie haben alle Befugnisse in jedes Haus eindringen zu dürfen
Geplant ist: die Leute raus zu holen und in Lager zu stecken,
die ein Haus haben oder einen Mittelständischen Betrieb
die Kinder in Verwahrung nehmen da sie eh dem Staat gehören - so diese Irren-
die Männer an die Front
wer nicht spurt darf erschossen werden
so der Plan


Dateianhang:
62b6e25e48fbef1da45a1e6b.jpg
62b6e25e48fbef1da45a1e6b.jpg [ 145.46 KiB | 8-mal betrachtet ]


Bewaffnete Soldaten und Panzer in deutschen Städten? Was zunächst abenteuerlich klingt, wurde für die Anwohner der baden-württembergischen Stadt Donaueschingen im April für einige Tage Realität. Dort übten die Soldaten des Jägerbataillons 292 für ihren Mali-Einsatz im Herbst.
Soldaten des Jägerbataillons 292, die bewaffnet und in voller Montur durch die baden-württembergische Stadt Donaueschingen patrouillierten, sorgten im April für verwunderte Blicke bei den dortigen Anwohnern. Die Soldaten übten in der kleinen Stadt sechs Tage lang für den im Herbst anstehenden Einsatz in Mali, wie die Bundeswehr am Freitag mitteilte. Demnach fanden entsprechende Übungen erstmals nicht nur in Waldgebieten, sondern auch in der Donaueschinger Innenstadt statt.
"Wir bereiten uns hier auf den Einsatz in Mali vor, weil wir hier viele reale Situationen abbilden können", wird Ausbildungsleiter Hauptmann Pascal Hille in einer Pressemitteilung der Bundeswehr zitiert. "Zum Beispiel kann man hier das Fahren mit großen Fahrzeugen in engen Gassen üben und muss, wie auch in der Realität, Rücksicht auf die Bewohner einer belebten Stadt nehmen." Für den Hauptmann, der vor einigen Jahren selbst in Mali stationiert war, bot die ungewöhnliche Übung eine einmalige Gelegenheit, jene Situationen zu trainieren, die er "so oder so ähnlich im Einsatz erlebt" habe.

Das Jägerbataillon 292 umfasst insgesamt 900 Soldaten und gliedert sich in eine Versorgungs- und eine Unterstützungskompanie, drei Jägerkompanien sowie eine Schwere Jägerkompanie. Es untersteht der Deutsch-Französischen Brigade. Das Bataillon "stellt Kräfte für die Bündnis- und Landesverteidigung und Eingreifoperationen und hat eine besondere Befähigung zum Einsatz in urbanem und sonstigem schwierigen Gelände", heißt es auf der Internetseite der Bundeswehr.

Um die Bedingungen im Einsatz so real wie möglich simulieren zu können, übten die Soldaten des Jägerbataillons in voller Montur und trugen Waffen. Auch drei voll ausgerüstete, gepanzerte Radfahrzeuge kamen demnach zum Einsatz. Bei dem mehrtägigen Manöver setzte die Bundeswehr laut eigenen Angaben auf die Simulation alltäglicher Situationen, die den Soldaten auch in Mali begegnen, darunter auch das Aufspüren von Sprengfallen.

Man habe sich bewusst dazu entschieden, Teile der Übung in sehr kleinen Ortschaften abzuhalten, erklärte ein Sprecher des Bataillons dem SWR. Gleichzeitig seien aber auch die weitläufigen Flächen des Umgebungsterrains von Vorteil gewesen. Denn in Mali müsse man mit den großen Fahrzeugen einerseits in sehr beengten Dörfern klarkommen – gleichzeitig habe man im dortigen Einsatzgebiet aber auch große, weite Flächen.
Auch die örtliche Polizei wurde in das Manöver eingebunden. "Absitzen, Ausrüstung anlegen und sammeln. Meine nächste Absicht ist es, um neun Uhr beim Polizeirevier zu sein", befahl der Zugführer den anwesenden Soldaten über Funk. Dort angekommen, sicherten die Jäger vorerst die Umgebung, heißt es in der Mitteilung der Bundeswehr. "Die Polizei ist sehr wichtig für unseren Auftrag. Durch sie erfahren wir, wo es Konflikte gibt", so Hille. Genau das habe man auf der Polizeiwache besprochen.

In dem fiktiven Übungsszenario erklärte der Polizeichef den Soldaten demnach, dass es einen Konflikt zwischen den Ortschaften Aasen, wo vorwiegend Ackerbauern lebten, und Immenhöfe, ein Dorf mit Viehzüchtern, gäbe. "In Mali sind das reale Konflikte, die auch blutig ausgefochten werden", erklärte Hille, für den es mit seinen Jägern daraufhin weiter zur Erkundung der beiden Ortschaften ging. Eines steht allerdings fest, vergessen werden die Anwohner diese ungewöhnliche Übung so schnell nicht.


So viel zu dem was diese Brut in unserem Land vollzieht:
Das MUSS man wissen, nicht nur damit man den Stand unseres Landes und Gesetze kennt
sondern viel mehr, damit man erkennt, daß es Verbrecher sind, die sich gerade unseres Landes und
Lebens ermächtigen.... es ist Krieg gegen UNS ... sie besetzen uns gerade widerrechtlich mit Militär
Bisher waren es die Politverbrecher aber nun kommen sie mit dem Militär gegen uns
viewtopic.php?f=250&t=6874&p=47381#p47381


Zuerst dachte ich, er kündigt einen Atomschlag an
aber ich habe nachgeschaut was die Kabale im Economist angekündigt hat:
Achten Sie auf ein Solartechnik-Experiment, das Harvard-Forscher im Jahr 2022 durchführen werden.
Dabei wird Staub aus einem Höhenballon freigesetzt, um das Sonnenlicht zu dämpfen
– eine Technik, die bei diesem Tempo vielleicht nötig ist, um der Welt mehr Zeit für die Dekarbonisierung zu verschaffen.

Hört genau hin
phpBB [video]

Das wird giftige Stoffe freisetzen, man soll nicht raus gehen und raus schauen 3 tage und Nächte lang,
alles gut abdichten und drinnen bleiben nis sich der Staub gelegt hat

so wurde das vorausgesagt schon vor langer langer Zeit....
und nun ist es so
und sie werden das Militär brauchen um die Toten aus den Häusern zu holen

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 74 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de