Estilizadas

das Schnatterboard
Aktuelle Zeit: Di 30. Nov 2021, 10:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 20. Nov 2021, 11:29 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7068
Bilder: 556
phpBB [video]


SHAEF-Zeremonie
phpBB [video]

(Fahnenverehrung ab 1:01:00)


Was ist ein Woplertinger?
Dateianhang:
Wolpertinger.jpg
Wolpertinger.jpg [ 33.77 KiB | 72-mal betrachtet ]

Der Wolpertinger ist ein bayerisches Fabelwesen, dessen genauer Ursprung unklar ist.
Es wird als ein Mischwesen in unterschiedlichen Formen beschrieben und abgebildet,
zum Beispiel als Eichhörnchen mit Entenschnabel oder als Hase mit Entenflügeln.
Der heutige Name kann leicht variieren, je nach Gegend heißt er auch Wolperdinger, Woipertinger, Woiperdinger, Volpertinger, Walpertinger oder Wulpertinger.
Dateianhang:
330px-Wolpertinger_1836.jpg
330px-Wolpertinger_1836.jpg [ 28.16 KiB | 72-mal betrachtet ]

In Teilen Niederbayerns wird das Fabelwesen als Oibadrischl bezeichnet, in der Oberpfalz als Rammeschucksn,
in Niederösterreich und Teilen Salzburgs ist der Begriff Raurackl in verschiedenen Schreibweisen geläufig.

Der Schriftsteller Ludwig Ganghofer bezeichnete das Wesen als Hirschbockbirkfuchsauergams.
Die Brüder Grimm berichten in ihrer Deutschen Sagensammlung von einem Wesen, das 1753 Kreißl genannt wurde,
und auch der Sprachforscher Johann Andreas Schmeller nannte die Nähe zum heutigen kreischen.

Die Herkunft der Bezeichnung Wolpertinger ist ungeklärt.
Bernd E. Ergert, Direktor des Deutschen Jagd- und Fischereimuseums in München führt die Bezeichnung auf
Glasmacher aus der Ortschaft Wolterdingen bei Donaueschingen zurück.
Diese fertigten Schnapsgläser in Form von Tiergestalten, die allgemein Wolterdinger genannt wurden.
Durch sprachliche Abschleifung soll daraus Wolpertinger entstanden sein.
Eine weitere Worterklärung liefert der Große Brockhaus von 1994, Bd. 24:
Danach ist Wolpertinger mit mundartlich Walper verwandt, einer Entstellung von Walpurgisnacht.


Der Schriftsteller Walter Moers gab in seinem Werk Rumo & Die Wunder im Dunkeln dem Wolpertinger ein neues Aussehen:
Der zamonische Wolpertinger ist eine Mischung aus Wolf und Reh.
Somit besitzt er die Angriffslust und Stärke eines Wolfes, ist aber grazil und beweglich wie ein Reh.
Der Schriftsteller Alban Nikolai Herbst machte den Wolpertinger 1993 zur Symbolfigur
seines Romans Wolpertinger oder Das Blau.
Hier steht er für ein aus heterogenen Teilen zusammengesetztes Kunstganzes und ist zugleich Ironisierung der sogenannten Postmoderne.

Nahrung
Als Raubtier soll der Wolpertinger kleinere Tiere fressen, aber auch Kräuter und Wurzeln.
Laut Angaben im Münchner Jagd- und Fischereimuseum ernährt er sich ausschließlich von preußischen Weichschädeln.

Dateianhang:
330px-Wolpertinger--Haus_der_Bayrischen_Geschichte.jpg
330px-Wolpertinger--Haus_der_Bayrischen_Geschichte.jpg [ 27.88 KiB | 72-mal betrachtet ]

Der Legende nach gilt der Wolpertinger als sehr scheu.
Die verschiedenen Arten der Jagd auf ihn unterscheiden sich regional sehr deutlich.
Eine bekannte Jagdregel lautet: Wolpertinger können ausschließlich von jungen, gutaussehenden Frauen gesichtet werden,
wenn diese sich in der Abenddämmerung bei Vollmond der Begleitung eines rechten, zünftigen Mannsbildes anvertrauen,
das die richtigen Stellen an abgelegenen Waldrändern kennt.

Eine andere Regel besagt, dass man ihn nur fangen kann, wenn man ihm Salz auf den Schwanz streut.
Ebenfalls geläufig sei die Methode, bei Vollmond mit einer Kerze, einem Sack, einem Stock und einem Spaten loszuziehen.
Der Sack wird durch den Stock offen gehalten und die Kerze wird vor die Öffnung des Sackes gestellt.
Wird der Wolpertinger durch das Kerzenlicht angelockt, kann man ihn mit Hilfe des Spatens in den Sack treiben.
Es ist auch eine andere Methode überliefert:
Eine Darstellung beschreibt den Wolpertinger mit verschieden langen Beinen rechts und links,
so dass er nur auf freistehenden Hügeln in einer festgelegten Richtung laufen kann.
Wenn es gelingt, ihn so zu erschrecken, dass er umkehrt und zurücklaufen will, fällt er zwangsläufig um
und kann rasch eingefangen werden (siehe auch Hanghuhn).

wikipedia.org/wiki/Wolpertinger


20.11.2021

2+2+2 = 6
1+1+1 = 3
3 x 6 = 18

18 = 6 6 6

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de