Estilizadas

das Schnatterboard
Aktuelle Zeit: Sa 2. Jul 2022, 00:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ingwersirup als Erkältungssaft
BeitragVerfasst: Do 16. Jun 2022, 17:43 
Offline
Administrator
Administrator
V.I.P
V.I.P
Benutzeravatar

Registriert: So 17. Mär 2013, 14:19
Beiträge: 7213
Bilder: 556
Heute hat mir meine Schwiegertochter etwas Feines gezeigt: Zitronen-Ingwersirup: Zaubersaft gegen Erkältung

Alle um mich herum sind erkältet – da braucht es jetzt den selbstgemachten Zitronen-Ingwersirup als Erkältungssaft.
Hustensaft selber machen und Immunkräfte stärken. Ingwer-Shot

Das Originalrezept stammt aus der Rezeptwelt, nennt sich „Rachenputzer“ Tipps zur Immunabwehr bzw. zum Aufbau des Immunsystems auf Hausmittel-Basis, die wir einfach selber machen können.

Ingwersirup als Erkältungssaft. Hustensaft einfach selber machen
Rezept für Zitronen-Ingwersirup „Rachenputzer“
Zutaten
300 g Bio-Ingwer
5 Zitronen (ungespritzte Bioware)
500 g flüssiger Honig
1 Liter Wasser

(Salbei, etwas Kurkuma)

Rezept für den Rachenputzer ohne Thermomix®
Ingwer und Zitrone waschen (Kräuter abbrausen, falls ihr diese verwendet).
Den Ingwer ungeschält mit einem scharfen Messer in feine Stücke hacken und die Zitronen halbieren.
Ingwer, Zitrone und Kräuter nun in einen Topf mit einem Liter Wasser geben und gut 20 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Dabei immer mal etwas umrühren und aufpassen, dass nichts überkocht.
Den Saft durch ein feines Sieb abseihen, den Topf ausspülen und den Saft zurück in den sauberen Topf gießen. Nun bitte die Temperatur des Hustensafts messen und erst bei etwa 40 Grad den Honig dazugeben, umrühren und alles in gut verschließbare Flaschen* umfüllen. (Flaschen vorher bitte gut auskochen!)
Diese Menge hat bei mir etwa 4 Flaschen von jeweils 250 ml ergeben. Doch die Füllmenge kann Schwanken, da es auf die Größe der Zitronen ankommt und wie viel Saft diese abgeben. Beim Abseihen geht immer etwas Saft verloren. Probiert es selbst aus, wie groß eure Ausbeute des Ingwersirups ist. Die Zubereitung ist so einfach und schnell, dass sich ganz fix noch neue Flaschen mit dem Zauber-Hustensaft herstellen lassen.

Zitronen-Ingwersirup Zubereitung mit Thermomix®
Den Ingwer mit Schale in grobe Stücke schneiden und in den Mixtopf geben. Die frischen Kräuter dazu geben (falls gewünscht – die Zugabe ist kein Muss) und 10 Sek. / Stufe 7 zerkleinern. Die Reste am Mixtopfrand mit dem Spatel herunterschieben.
Die ungeschälten Zitronen halbieren und mit dem Wasser in den Mixtopf füllen.
20 Min. / 100 Grad / Stufe 1, ohne Messbecher kochen. Dabei setze ich vorsichtshalber das Gärkörbchen auf den Mixtopfdeckel, falls beim Kochen etwas herausspritzt.
Alles durch ein feines Sieb in einen anderen Topf gießen, die Zitronen fest auspressen. Den Mixtopf ausspülen und den reinen Saft zurück in den Mixtopf gießen. Nun müssen wir ein wenig abwarten, bis der Hustensaft auf etwa 40 Grad abgekühlt ist.
Honig hinzufügen und noch einmal kurz auf Stufe 3 – 4 mixen, damit ein flüssiger Ingwersirup entsteht. Die Konsistenz ist eher wie ein Saft, doch aufgrund des hohen Anteils von Süße nennen wir es dennoch Sirup.
Den noch warmen Zitronen-Ingwersirup nun in gut verschließbare Flaschen* abfüllen. Sehr wichtig ist, dass die Flaschen zuvor gut ausgekocht wurden, damit der Rachenputzer nicht zu früh gärt!

Empfohlene Einnahme des Zaubersafts gegen Erkältung und zum Aufbau des Immunsystems
Manche nennen unseren Rachenputzer auch Ingwer-Shot. Ein Shot (=Schuss) bedeutet umgangssprachlich die Menge eines gefüllten Schnapsglases. Wir nehmen zur Stärkung des Immunsystems jeweils einen Esslöffel Ingwersirup am Morgen.

Bei Erkältung mit Husten und Halsweh nehmen die Kinder jeweils mindestens dreimal täglich einen Teelöffel vom selbstgemachten Erkältungssaft. Doch Achtung: Der Zitronen-Ingwersirup ist wirklich scharf, denn er soll ja den Rachen putzen! Dafür aber ist dieser Hustensaft ohne Alkohol und ohne Zusatzstoffe gebraut. Es ist also ein selbstgemachter Erkältungssirup mit rein natürlichen Zutaten!

Bei starken Halsschmerzen und Husten nehmen wir drei bis fünfmal am Tag jeweils einen Esslöffel vom Hustensirup. Auf dass alle bald gesund werden!

Der Zitronen-Ingwer-Sirup hält sich gut verschlossen und kühl gelagert über mehrere Wochen, manche behaupten sogar länger…

So könnt ihr den frisch gebrauten Erkältungssaft an liebe Freunde verschenken und auch auf der eigenen Fensterbank macht er sich so ganz schmuck…

Warum wirken Zitrone, Ingwer und Honig gegen Erkältung?
Die Wirkung von Ingwer
Ingwer wirkt entzündungshemmend, antibakteriell und sogar Fieber senkend. Die gesunde Knolle besteht aus viel Eisen, zahlreichen Vitaminen, Kalzium, Natrium und verschiedenen ätherischen Ölen. Den Namen Ingwer (engl. ginger) hat das Wurzelgewächs vermutlich vom Inhaltsstoff Gingerol, welches anti-entzündlich und schmerzlindernd wirkt. Bei Verzehr des Gewürzes wird außerdem die Stärkung des Immunsystems unterstützt.

Die Wirkung von Zitrone
Wie wir alle schon von Kindesbeinen an wissen, enthält Zitrone stark konzentriertes Vitamin C. Diese Vitaminbombe kann Infektionen verhindern und lindern. Außerdem hemmt die Zitrone ebenfalls die Schmerzen und wirkt antibakteriell, wie wir es schon vom Ingwer kennen. Außerdem werden beim Verzehr vom Zitrone die Blutfette gesenkt.

Mein Natur-pur- Tipp gegen Kopfschmerzen ist: Stilles Wasser mit Zitrone trinken!

Das hat einen tollen Booster-Effekt und vertreibt die Schmerzen schnell. Allerdings sollte das Zitronenwasser nicht übermäßig viel und kurz vor dem Zähneputzen getrunken werden, denn sonst kann es den Zahnschmelz angreifen. Die sauer schmeckende Zitrusfrucht ist basisch und wirkt sich positiv auf die Verdauung aus. Zitronensaft bietet zudem schier unendliche Anwendungsgebiete für die Schönheit und sogar für den Haushalt.

Was macht der Honig im Ingwersirup?
Honig ist ein beliebtes Süßungsmittel, wenn wir keinen raffinierten Zucker nehmen möchten. Er ist voller Vitamine, Enzyme und Mineralstoffe und soll sogar entgiftend wirken. Bei Verdauungsstörungen und Blähungen kann Honig in Verbindung mit Zitrone und warmem Wasser helfen. Auch der Honig wirkt entzündungshemmend und antibakteriell.

Hier haben wir also eine wundervolle Mischung an heilbringenden Inhaltsstoffen in unserem Zitronen-Ingwersirup miteinander vereint. Unsere Teenie-Tochter findet den Hustensaft richtig lecker – trotz der Schärfe vom Ingwer.

Ich wünsche allen eine gute Besserung! Oder die Vorbeugend einnehmen, erst gar keine Erkältung




Kurkuma ist fettlöslich, ihn daher kurz, z. B. in Kokosöl, anrösten. Das im Kurkuma vorhandene Kurkumin entfaltet seine Wirksamkeit auf das mehr als 20fache, wenn etwas schwarzer Pfeffer hinzugegeben wird, dieser enthält Piperin. Kurkuma am besten in dieser Kombination verwenden. Da der Honig das Fett emulgiert, besteht keine Gefahr, daß sich "Fettaugen" auf dem Sirup bilden.

_________________
Bild Bild Bild Bild
„Verunglimpfungen sind für den, der sie ausspricht, schimpflicher als für den, dem sie gelten“. :jahaaa
(Plutarch von Chäronea)


Nach oben
 Profil Persönliches Album  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de